Chris Brown übernimmt Verantwortung

Chris Brown
Chris Brown © Cover Media

Chris Brown (25) will sich nicht vor seinen Vaterpflichten drücken.

- Anzeige -

Er will Papa sein

Anfang der Woche wurde bekannt, dass der Sänger ('Forever') der Vater eines neun Monate alten Mädchens ist. Ihre Mutter soll das Ex-Model Nia (31) sein, das dem Bad Boy schon seit Jahren nahe steht.

'TMZ' scheint jetzt den Namen der Kleinen herausgefunden zu haben: Angeblich hört sie auf den Namen Royalty. Nicht bekannt ist allerdings, ob Chris an der Namensgebung beteiligt war.

Trotzdem soll er weiterhin eine gute Beziehung zur Mutter seines Kindes haben, die beiden telefonieren laut des Klatschportals regelmäßig miteinander und Chris möchte dabei helfen, Royalty großzuziehen. Mutter und Tochter leben zusammen in Texas, weshalb der Sänger so oft es geht hinfliegen will, um am Leben der Kleinen teilhaben zu können.

Von den Neuigkeiten, dass Chris Brown Vater ist, waren nicht nur seine Fans geschockt. Auch seine On/Off-Freundin Karrueche Tran (26) soll sprachlos gewesen sein. Angeblich wusste sie bis diese Woche nichts von Royaltys Existenz. Auf Twitter sah es zumindest so aus, dass sie die Neuigkeiten bestätigte und gleichzeitig andeutete, dass die beiden nicht mehr zusammen sind:

"Niemand kann so viel ertragen. Viel Glück an Chris und seine Familie. Kein Baby-Drama für mich!" schrieb das Model begleitet von einem Baby-Emoticon.

Der Einzige, der sich zum Baby-Drama bisher noch nicht zu Wort gemeldet hat, ist Chris Brown selbst.

Cover Media

— ANZEIGE —