Chris Brown spendet Albumeinnahmen

Chris Brown spendet Albumeinnahmen
Chris Brown © Cover Media

Chris Brown (26) wird Einnahmen seines neuen Albums 'Royalty' an ein Kinderkrankenhaus spenden.

- Anzeige -

1 Dollar pro Platte

Der Sänger ('Loyal'), der einst vor allem dank seines Images als Rüpel für Schlagzeilen und Gefängnisstrafen sorgte, zeigt mittlerweile ein ganz neues Gesicht. Seitdem er Vater der kleinen Royalty - nach der er sogar seine neueste Platte benannte - ist, scheint Chris ein völlig neuer Mensch zu sein. Das beweist er nun auch, indem er 1 Dollar [ca. 95 Cent] der Einnahmen seines siebten Langspielers an die Organisation Children's Miracle Network Hospitals weitergeben wird.

"An den Feiertagen geht es darum, etwas zurückzugeben", erklärte er in einer Nachricht auf Instagram. "Wenn ihr dieses Weihnachten - also von jetzt bis Weihnachten - mein Album vorbestellt, geht 1 Dollar von jedem verkauften Album an Children's Miracle Network Hospitals. Tut also euren Teil und gebt etwas zurück..."

Bei Children's Miracle Network Hospitals handelt es sich um gemeinnützige medizinische Einrichtungen, in denen Mediziner sich auf Forschung und Behandlung von Kinderkrankheiten spezialisieren können.

'Royalty' erscheint am 18. Dezember, kann aber - wie Chris Brown schon erwähnte - bereits jetzt vorbestellt werden.

Der R'n'B-Star geriet in der Vergangenheit immer wieder mit dem Gesetz in Konflikt, die Vaterschaft hat sein Verhalten nun wesentlich verändert: "Es kommt eine Zeit, in der man erwachsen werden und sich wie ein Erwachsener verhalten und Verantwortung übernehmen muss", erklärte Chris Brown vor wenigen Monaten dem Radiomoderatoren Ryan Seacrest. "Ich denke, meine Tochter war ein getarnter Segen, weil ich die Möglichkeit bekomme, ihr den richtigen Weg zu zeigen und ein Vater in ihrem Leben zu sein. Das Lächeln in ihrem Gesicht zu sehen - nur die kleinste Regung zu sehen - ist so emotional für mich. Ich liebe es, dass ich jetzt Vater bin."

Cover Media

— ANZEIGE —