Chris Brown: Express-Verfahren?

Chris Brown
Chris Brown © Cover Media

Chris Brown (25) muss sich auf einen baldigen Gerichtstermin gefasst machen.

- Anzeige -

Wegen Körperverletzung

Im Oktober des vergangenen Jahres soll der R'n'B-Star ('Love More') einen anderen Mann tätlich angegriffen haben, weshalb ihm nun eine Prozess wegen Körperverletzung blüht. Im März wanderte Brown zudem hinter Gittern, da er in der gerichtsverordneten Reha gegen seine Bewährungsauflagen verstieß. Diese rühren von seiner Verurteilung aus dem Jahr 2009 her, die er sich einhandelte, nachdem er seine damalige Freundin Rihanna (26, 'Shut Up and Drive') verprügelt hatte. Im vergangenen Monat bekannte sich der Sänger schuldig, seine Bewährungsauflagen verletzt zu haben, weshalb die Staatsanwaltschaft im jüngsten Körperverletzungsfall glaubt, den anstehenden Prozess bereits am 25. Juni einläuten zu können. Laut 'TMZ' sind Brown und sein Rechtsbeistand allerdings nicht von diesem Vorhaben begeistert.

Die Zeit in der Strafanstalt soll den skandalverfolgten Rapper übrigens zur Besinnung gebracht haben. "Das Gefängnis hat Chris Demut gelehrt und ihn endlich verstehen lassen, dass sich die Welt nicht um ihn dreht", flüsterte ein Freund des Stars der Webseite 'HollywoodLife.com'. Nun möchte der Hip-Hopper offenbar sein Leben umkrempeln und die Leute aus seinem Leben verbannen, die einen schlechten Einfluss auf ihn ausüben. Stattdessen möchte sich Chris Brown angeblich auf seine Musikkarriere konzentrieren.

Cover Media

— ANZEIGE —