Chris Brown bekommt Druck von allen Seiten

Chris Brown
Chris Brown © Cover Media

Chris Brown (25) hat derzeit das Gefühl, dass jeder Teilbereich seines Lebens stressig ist.

- Anzeige -

Wie lange hält er das aus?

Die meisten von uns kennen es: Nach einem anstrengenden Tag in der Arbeit gibt es nichts Schöneres, als sich in einem harmonischen zu Hause zu entspannen. Chris ('Fine China') aber hat diesen Ausgleich nicht: Er soll sich vor Kurzem erst von seiner On/Off-Freundin Karrueche Tran getrennt haben. Zwar arbeitet er an einem neuen Album, doch seine Karriere wird zum Großteil von seinen Skandalen überschattet. Zu allem Überfluss kämpft er gegen Drogen und Alkohol und muss immer wieder Kurse zur Aggressionsbewältigung besuchen. Der Druck droht nun, zu viel zu werden. "Er ist gestresst und hat das Gefühl, dass von jeder Seite aus Druck auf ihn ausgeübt wird", erklärte ein Freund des Musikers gegenüber 'Hollywood Life'.

Doch obwohl die Dinge gerade nicht so rosig wirken, will Chris Brown nicht aufgeben: Er beißt sich durch die harten Zeiten und versucht, Karrueches Herz zurück zu erobern. "Er geht immer noch in die Therapie, pflegt die Beziehung zu seiner Mama und versucht, eine bedeutsame und liebevolle Beziehung zu Kae aufzubauen - obwohl er ständig kritisiert wird", verdeutlichte der Bekannte des Promis. Ob Chris seine Karrueche zu einem weiteren Liebes-Comeback überreden kann, bleibt ungewiss. Zumindest haben die beiden angeblich viel Kontakt zueinander und sehen sich regelmäßig - fast wie in alten Zeiten. "Sie ist zu Hause, er arbeitet im Studio und kommt dann Heim zu ihr", enthüllte der Insider. "Schauen wir, was werden wird."

Chris Brown und Karrueche Tran begannen ihre turbulente Beziehung 2010, nur ein Jahr, nachdem Brown das erste Mal für Skandale sorgte: Damals griff er seine Freundin Rihanna (26, 'What Now') im Streit an und verprügelte sie.

Cover Media

— ANZEIGE —