Chloë Grace Moretz: Abstand, bitte!

Chloë Grace Moretz
Chloë Grace Moretz © Cover Media

Chloë Grace Moretz (17) wünscht sich, dass die Paparazzi sie ab und zu in Ruhe lassen würden.

- Anzeige -

Sie braucht Privatsphäre

Die talentierte Schauspielerin ('Let Me In') machte sich 2010 als taffes Hit-Girl in dem Actionstreifen 'Kick-Ass' einen Namen in Hollywood und erfreut sich seither großer Beliebtheit - leider auch bei den Fotografen der Klatschpresse. Diese stören Chloë meistens zwar nicht, doch wenn sie Zeit mit ihren Freunden verbringt, sind ihr die Promi-Knipser unangenehm. Im Gespräch mit dem Magazin 'Company' mahnte sie: "Es ist in Ordnung, wenn junge Fans ein Foto mit mir wollen, weil sie echte Fans sind. Aber der Stalker-Aspekt [des Ruhms] ist seltsam; dass dir Paparazzi folgen, wenn du mit deinen Freunden unterwegs bist. Dann sage ich 'Schaut mal, ich bin 17, ich bin jung'."

Ab dem 18. September ist die Amerikanerin indes in der Romanverfilmung 'Wenn ich bleibe' zu sehen, in der sie die junge Mia spielt, deren Leben sich zwischen ihrer Jugendliebe und ihrem Traum vom Cello-Spielen bewegt - bis sie einen tragischen Unfall erleidet. Die Rolle übernahm Chloë, da ihr die Botschaft des Filmes gefiel, vor allem da sie dadurch hofft, ein Vorbild für andere junge Mädchen sein zu können. "Ich glaube, dass Mädchen zu Mädchen aufblicken, die schlau im akademischen Sinn sind und nicht nur feiern gehen", war sich die Darstellerin sicher. Weiter beteuerte sie: "Ich werde niemals ein Partygirl sein. Ich gehe nicht gerne zu Events und so; das ist einfach nicht meine Szene."

Sie selbst nimmt sich übrigens ihre Schauspielkollegin Julianne Moore (53, 'Nine Months') zum Vorbild, mit der sie in der Vergangenheit für das Horror-Remake 'Carrie' vor die Kamera trat. Von dieser schwärmte Chloë Moretz: "Sie ist ein Mensch, den ich Ikone nennen würde. Und ich weiß, dass ich ihr eine SMS schreiben könnte und eine wirklich aufrichtige Antwort bekommen würde."

Cover Media

— ANZEIGE —