Cher: Die Mühe hat sich gelohnt

Cher: Die Mühe hat sich gelohnt
Cher © Cover Media

Cher (69) ist sich sicher, dass sie heute so erfolgreich ist, weil sie am Anfang ihrer Karriere einige Hindernisse überwinden musste.

- Anzeige -

Langer Kampf zum Erfolg

Die Sängerin ('Believe') ist seit mittlerweile 50 Jahren eine der erfolgreichsten Musikerinnen der Welt. Ihren ersten großen Hit 'I Got You Babe' landete sie gemeinsam mit ihrem mittlerweile verstorbenen Exmann Sonny Bono (†62), beide mussten allerdings hart für ihren Durchbruch arbeiten. "Machst du Witze? Jesus, das war alles, wofür wir lebten. Dafür haben wir geatmet. Es war unser Ziel, das zu tun", antwortete die Amerikanerin auf die Frage von 'Billboard', wie sie auf den Erfolg reagiert haben. "Wir kämpften und kämpften und kämpften. Wir sahen nun mal anders aus als alle anderen. Wir wurden überall rausgeschmissen. Wir kamen nicht rein. Wir haben gekämpft. Wir hatten Songs, mit denen nichts passiert ist und plötzlich hatten wir all diese Songs gleichzeitig in den Charts."

Einen ihrer größten Hits landete Cher viele Jahre später ohne Sonny: 1998 schaffte es 'Believe' in 23 Ländern an die Spitze der Charts und war damals der erste Song, bei dem der Stimmverzerrer Auto-Tune als Stilmittel verwendet wurde. Nun verriet Cher, dass die Idee aus Verzweiflung entstand. "Mark Tayler [der Produzent] hasste, wie ich sang und sagte immer wieder, ich solle es besser machen, weil ich es bis zum Refrain einfach nicht richtig hinbekam. Wir hatten einen großen Streit, ich stürmte raus", erinnerte sich Cher. "Und dann sah ich am nächsten Tag diesen Jungen namens Roachford [im Fernsehen] und er benutzte einen Vocoder." Der Rest ist Geschichte…

Cover Media

— ANZEIGE —