Charlotte Roche ist kein Fan von "Shades of Grey"

Charlotte Roche ist kein Fan von "Shades of Grey"
Charlotte Roche auf der Frankfurter Buchmesse im Oktober 2015 © ddp images

Sie hat selbst sehr anzügliche und erotische Romane geschrieben, trotzdem ist Charlotte Roche (37) mit dem SM-Buch "Fifty Shades of Grey" von E. L. James nicht warm geworden. "Die Art, wie das formuliert ist, halte ich nicht aus", erklärte die Bestseller-Autorin ("Feuchtgebiete") der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Sie habe zwar "nur wenige Sätze gelesen", diese reichten aber aus, um zu bilanzieren: "'Shades of Grey' ist nichts für mich."

- Anzeige -

"Das halte ich nicht aus"

Wenn sie sich auf die Suche nach anregender Literatur begibt, könne sie aber auch nicht einfach auf ihre Romane zurückgreifen. "Ich freue mich, wenn jemand meine Bücher erotisch findet, aber für mich selbst hat es nichts mit Geilheit zu tun", lässt Roche wissen. "Und es erregt mich auch nicht. Nicht sexuell. "Selbst das Schreiben ihrer Bücher habe sie nicht erregt. "Ich arbeite in einem angemieteten Gemeinschaftsbüro mit lauter Architekten und habe meinen Kopfhörer auf", beschreibt Roche die Szenerie. "Das ist kein Raum, um laut zu stöhnen oder sich auf dem Stuhl zu rekeln. Ich sitze ganz aufrecht und mache mein Schreibe-Betongesicht, sodass die nie erkennen würden, ob ich gerade eine Sex- oder Gewalt- oder Wirsing-Koch-Szene schreibe."

spot on news

— ANZEIGE —