Charlize Theron: 'Monster'-Überraschung

Charlize Theron: 'Monster'-Überraschung
Charlize Theron © Cover Media

Charlize Theron (39) war es wichtig, 'Monster' nicht zur bloßen "Lesben-Lovestory" zu machen.

- Anzeige -

Für die Geldgeber

Die Schauspielerin ('Young Adult') schlüpfte 2003 in die Rolle der Mörderin Aileen Wuornos und zeigte dabei, dass sie mehr als nur ein schönes Gesicht sondern auch haufenweise Talent hat. Obwohl die Geldgeber des Projektes keine Ahnung davon hatten, wie unglamourös der Film werden würde, überzeugte Charlize die Kritiker und gewann sogar den Oscar für die beste Hauptdarstellerin.

"Da war nichts, das ich nicht [für diesen Film] getan hätte", betonte Charlize, die für den Streifen rund zwölf Kilo zunahm, jetzt im Gespräch mit dem britischen 'Elle'-Magazin. "Ich glaube, die Geldgeber erwarteten eine heiße Lesben-Lovestory mit mir und Christina Ricci. Ich glaube nicht, dass sie wussten, was [die Regisseurin] Patty [Jenkins] und ich vorhatten", lachte sie.

Von einem ihrer ersten Filme, '2 Tage in L.A.', ist die Südafrikanerin derweil weniger begeistert, vor allem da sie auf den Postern nur leicht bekleidet zu sehen war.

"Irgendwer dachte, dass es eine gute Idee wäre, den gesamten Film über mich zu vermarkten und mich zum Objekt zu machen. Das hat mir viel Aufmerksamkeit eingebracht, allerdings stellte sich mir anschließend das Problem, dass alle sagten 'Wir wollen, dass du das nochmal machst. Kannst du das?' Deshalb habe ich anschließend zwei Jahre lang nicht gearbeitet", seufzte Charlize Theron.

Cover Media

— ANZEIGE —