Charlize Theron ließ den Körper sprechen

Charlize Theron ließ den Körper sprechen
Charlize Theron © Cover Media

Laut Charlize Theron (39) sind Sprache und Dialog für Schauspieler während eines Drehs wie Stützen. Die Oscarpreisträgerin ist ab Donnerstag [14. Mai] als Imperator Furiosa in 'Mad Max 4 - Fury Road' in den Kinos zu sehen. Für Regisseur George Miller (70) war es bei den Dreharbeiten wichtig, die Kommunikation auf einem Minimum zu halten. Stattdessen musste Charlize sich beispielsweise durch Tanz ausdrücken.

- Anzeige -

In 'Mad Max 4 - Fury Road'

"Es ist schon lange her, dass ich auf einer Bühne Geschichten nur mit meinem Körper erzählt habe", sagte sie bei einer Pressekonferenz laut 'Collider'. "Ich habe das Gefühl, dass ich das in meine Arbeit integriert habe, aber das war noch mal ein anderes Extrem. Als Schauspieler wehren wir uns aus Angst mit Händen und Füßen dagegen. Sprache und Dialog sind Stützen. Es ist so einfach, wenn ein guter Autor dir eine Zeile schreibt. Aber George war so hartnäckig, diese Spur zu verfolgen und zu verstehen, dass die Welt so blank ist und Sprache für diese Leute ein Luxus wäre, zu dem sie niemals Zugang hätten."

Ohne Dialoge zu spielen sei für sie und ihre Co-Stars zunächst eine große Herausforderung gewesen, doch schließlich hätten sich alle daran gewöhnt und die körperliche Seite ihrer Rolle als ganz natürlich empfunden. "Am Anfang sagten wir alle: 'Äh, kann ich hier bitte eine Zeile haben?' Aber für mich war es nach fünf Wochen Dreharbeiten meine zweite Natur", erklärte die gebürtige Südafrikanerin. "Ich habe dem Ganzen ein bisschen mehr vertraut und es wurde leichter. Und wenn ich mir jetzt den Film ansehe, ist es einfach so klar, dass das genau der Weg war, ihn zu erzählen."

Für 'Mad Max 4 - Fury Road' stand Charlize Theron neben Stars wie Tom Hardy (37), Nicholas Hoult (25), Rosie Huntington-Whiteley (28) und Zoë Kravitz (26) in Namibia und Australien vor der Kamera.

Cover Media

— ANZEIGE —