Charlize Theron: Keine Lust auf betrunkenen Penn

Charlize Theron: Keine Lust auf betrunkenen Penn
Charlize Theron und Sean Penn © Cover Media

Charlize Theron (39) wollte von einem angeschickerten Sean Penn (54) nichts wissen.

- Anzeige -

So nicht, mein Junge!

Gestern wurde berichtet, dass sich die Schauspielerin ('Monster') und ihr Kollege ('Milk') nach 18 Monaten Beziehung getrennt hätten. Jetzt wird aber gemunkelt, das Paar hätte sich schon vor Wochen voneinander verabschiedet und Penn hätte schon seine Sachen gepackt. Auch kam heraus, dass der Oscar-Preisträger sich unlängst nach einem U2-Konzert nicht von seiner besten Seite gezeigt haben soll - er soll seine Freundin telefonisch belagert haben: "Bei der Aftershow-Party benahm sich Sean wie ein ungebundener Mann auf der Suche nach Beute", wusste ein Insider gegenüber 'Radar Online' zu berichten. "Sean hatte mit der Band abgefeiert und rief Charlize noch sehr spät an - da kennt er nichts. Er wollte zu ihr kommen, aber sie hat das gleich abgeblockt."

Charlize Theron und Sean Penn kannten sich schon über 18 Jahre, als aus ihrer Freundschaft vor 18 Monaten Liebe wurde. Im Dezember soll sich das Paar sogar verlobt haben. Es heißt, dass die Zusammenarbeit für den gemeinsamen Film 'The Last Face', bei dem Penn auch die Regie führte, die Beziehung belastet habe. "Jeder weiß, wie intensiv Sean sein kann, auch auf Filmsets. Charlize fand, dass er überkritisch mit ihr umspringen würde. Das Berufliche vom Privaten zu trennen war schwierig und die Grenzen überschnitten sich."

Die Trennung kam allerdings überraschend, da beide in Interviews immer wieder voneinander geschwärmt hatten. Penn, der vorher schon zweimal verheiratet war, erklärte im März in einem Interview mit 'Esquire', warum eine Ehe mit der Südafrikanerin anders wäre: "Sie sagen, dass ich schon zweimal verheiratet war, aber ich bin diese Ehen mit weniger Informationen eingegangen als ich es heute tun würde. Ich würde hier also nicht von einer dritten Ehe sprechen, sondern von einer ersten Ehe unter anderen Umständen - falls ich wieder heiraten sollte. Ich mag die Tradition. Ein Freund schrieb mir vor Kurzem: 'Ohne Tradition sterben neue Dinge.' Ich möchte aber nicht, dass neue Dinge sterben."

Dieses neue Ding mit Charlize Theron scheint für Sean Penn nun allerdings gestorben zu sein.

Cover Media

— ANZEIGE —