Charlize Theron: Beneidet mich nicht

Charlize Theron
Charlize Theron © Cover Media

Charlize Theron (38) findet ihr Leben nicht perfekt.

- Anzeige -

So toll ist mein Leben nicht

Die Oscar-Preisträgerin ('Monster') führt mit ihrem Hollywood-Kollegen Sean Penn (53, 'Milk') eine augenscheinlich glückliche Beziehung, gilt als eine der schönsten Frauen der Welt, erzieht einen zweijährigen Adoptivsohn und wurde in ihrer Filmkarriere schon mit etlichen Preisen ausgezeichnet. Dennoch: Neidisch solle man auf ihr Leben bitte nicht sein. "Ich bin sicher, es gibt viele Aspekte in meinem Leben, die andere Leute nicht gerne hätten", amüsierte sie sich im Interview mit der britischen Ausgabe des 'Esquire'-Magazins. "Persönliche Entscheidungssachen. Wie die Tatsache, dass ich mit 38 Single bin. Das ist nicht unbedingt etwas, was viele Frauen wollen. Ich meine unverheiratet. Aber ich finde, ein Leben ist gut, wenn es das Leben ist, das man will."

Für die Schauspielerin ist privat wie beruflich eines klar: Sie führt das Leben, das sie sich wünscht. "Ich lebe mein Leben auf eine Art, die bedeutet, wenn es morgen vorbei ist - und ich hoffe, dass das nicht so ist, weil ich ein Kind habe - aber falls es vorbei ist, war das das Leben, das ich wirklich führen wollte. Aber daran arbeite ich, verstehen Sie? Hier ist die eine Sache, die ich Ihnen sagen kann: Wenn man irgendein ernstes Trauma durchmacht, wenn man in einer Situation steckt, in der es klar ist, dass alles sehr leicht schief gehen könnte, lernt man sehr schnell den wahren Wert des Lebens kennen. Der wird sehr, sehr klar. Ich habe das in wirklich jungem Alter gelernt."

Charlize Theron wuchs mit einem alkoholkranken und gewalttätigen Vater auf, der die Familie auch körperlich angriff. 1991 erschoss ihn ihre Mutter Gerda in Notwehr.

Cover Media

— ANZEIGE —