Charlize Theron: "Auch Frauen haben ihre dunklen Seiten"

Charlize Theron: "Auch Frauen haben ihre dunklen Seiten"
Die Haare sind wieder gewachsen: Charlize Theron bei der "Mad Max: Fury Road"-Aufführung bei den Filmfestspielen von Cannes © Arthur Mola/Invision/AP

Die Haare kurz geschoren, das Gesicht ölverschmiert. Oscar-Gewinnerin Charlize Theron (39) ist wahrlich kaum wiederzuerkennen in ihrer Rolle als "Furiosa" in der Neuauflage von George Millers Post-Apokalypse "Mad Max: Fury Road". In dem Film, der seit vergangenem Donnerstag in den Kinos läuft, spielt sie eine Frau ohne Furcht und ohne Gnade, wenn es darum geht, ihre Geschlechtsgenossinnen aus den Fängen eines brutalen Unterdrückers zu befreien.

- Anzeige -

Star in "Mad Max: Fury Road"

Für Theron war "Furiosa", die dem Hauptdarsteller Mad Max (gespielt von Tom Hardy) wahrlich in keinster Weise nachsteht, "eine Traumrolle, die für mich zu den besten Jobs zählt, die ich jemals angenommen habe", verrät die in Südafrika geborene Schauspielerin im Gespräch mit der Nachrichtenagentur spot on news.

 

"Wir sind genauso von Konflikten durchsetzt"

 

Theron hat sich in jüngster Zeit wiederholt für die gleiche Bezahlung von Frauen in Hollywood eingesetzt. Trotz ihrer neuen Rolle als Stimme der wieder erstarkten Frauenbewegung in der Entertainment-Industrie will sie sich aber nicht als stereotypische Emanze abspeisen lassen.

"Ich glaube, dass es einfach nicht stimmt, dass Frauen genauso stark wie Männer sein wollen. Wir sind es zwar, aber wir sind auch viele andere Dinge. Wir sind genauso von Konflikten durchsetzt wie die Männer, wir haben genauso viele dunkle Seiten", erklärt Theron im Interview.

 

"Gebrochen und doch voller Willen"

 

An "Furiosa" habe sie gereizt, dass die Frau "gebrochen und doch voller Willen ist, sie ist furios und eine Frau, die mir sehr ehrlich erschien. Vielleicht habe ich sie auch deshalb so gemocht", berichtet der Hollywood-Star weiter.

Auf die Frage, ob sie Angst oder gar Zweifel hatte, ihre wunderschönen blonden Locken für diese Rolle abzuschneiden, sagte Theron: "Es war unheimlich befreiend und hat mir viele Monate sehr viel Zeit vor dem Spiegel eingespart. Es ist erstaunlich, wie viel Zeit wir Frauen mit unseren Haaren verbringen. Wenn du sie dir abrasierst, fallen all diese Vorbereitungen für die perfekte Frisur weg."

— ANZEIGE —