Charlize Theron: An Haie gewöhnt

Charlize Theron: An Haie gewöhnt
Charlize Theron © Cover Media

Charlize Theron (35) ist daran gewöhnt, das Meer mit Haien zu teilen.

- Anzeige -

Taffe Südafrikanerin

Am Sonntag [19. Juli] fand das Finale eines Surfwettbewerbs der World Surfing League in Jeffreys Bay in Südafrika statt. Dabei wurde einer der beiden Finalisten, der Australier Mick Fanning, von einem Hai angegriffen. Er konnte zwar ohne Verletzungen von Jetski-Fahrern aus dem Wasser gerettet werden, der Schreck saß jedoch tief.

Charlize Theron ('Mad Max: Fury Road'), die selbst aus Südafrika stammt, überraschte der Vorfall wenig: "Dort fuhren wir oft in den Sommerurlaub hin", berichtete sie gegenüber 'USA Today'. "Wir hatten ein Haus [in der Nähe von Jeffreys Bay]. Als Kind schwammen wir im Meer und dann hörte man oft das Pfeifen der Rettungsschwimmer und alle Kinder rannten aus dem Wasser. Dann standen wir dort rum und beobachteten den Hai - das war unglaublich! Wir sahen, wie der Hai wegschwamm, die Rettungsschwimmer pfiffen wieder und wir rannten zurück ins Wasser!"

Kein Wunder, dass die Südafrikaner taff sind, witzelte daraufhin der Interviewer. "Genau deshalb!" erwiderte Charlize grinsend.

Taff sicherlich, aber nicht vor Liebeskummer gefeit: Zu Beginn des Monats machte die Nachricht von der Trennung von Charlize und Sean Penn (54, 'The Gunman') die Runde. Seit Dezember 2013 waren die beiden ein Paar, zuvor waren sie bereits 18 Jahre lang befreundet. Die Beziehung scheiterte angeblich daran, dass sie unterschiedliche Vorstellungen von ihrer gemeinsamen Zukunft hatten: "Charlize hat sich sehr in Sean verliebt, von Anfang an war es eine sehr leidenschaftliche Beziehung. Aber in den vergangenen Monaten haben sie viel gestritten und Charlize hat festgestellt, dass es einfach nicht funktioniert. Sie hat eine Entscheidung getroffen und sobald sie das einmal getan hat, gibt es kein Zurück mehr. Sie haben sich immer wieder wegen der Hochzeit gestritten. Sie brauchte keine Papiere, um ihre Liebe zu beweisen, aber Sean wollte die Zeremonie", hieß es im britischen 'Grazia'-Magazin über die Trennung von Charlize Theron.

Cover Media

— ANZEIGE —