Hollywood Blog by Jessica Mazur

Charlie Sheen nach Party-Exzess im Krankenhaus

Charlie Sheen nach Party-Exzess im Krankenhaus
© (Bildquelle: WENN)

von Jessica Mazur

Große Sorge um Charlie Sheen. Der Schauspieler mit dem Hang zum extremen Drogenkonsum hat es in den letzten Tagen scheinbar so wild getrieben, dass er am frühen Donnerstagmorgen mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus eingeliefert werden musste. Und Hollywood-Insider befürchteten das Schlimmste...

- Anzeige -

Dass der bestbezahlte Schauspieler im amerikanischen Fernsehen gerne und häufig über die Strenge schlägt, ist nichts Neues. Im Oktober 'feierte' er in einem New Yorker Hotel und sperrte eine Prostituierte in den Schrank, Anfang Januar ließ er es sich mit einer Handvoll Damen aus dem käuflichen Gewerbe in einer 40.000 Dollar/Nacht Suite in Las Vegas 'gut gehen' und nun verlegte Sheen sein buntes Treiben in sein Haus in den Hollywood Hills. Hier soll Charlie mit fünf weiblichen Pornostars und einer Brieftasche voll Koks 36 Stunden am Stück Gas gegeben haben. Berichten zufolge rauchte und schniefte Sheen mehrere Stunden Kokain und sah sich dabei nonstop Pornofilme an, die er fachmännisch auf ihre Qualität hin bewertete. Tja, so haben wir alle unsere Hobbies!

Die 'Party' endete erst, als der Schauspieler nach einem '911 Call' mit Blaulicht ins Cedars-Sinai Krankenhaus in Beverly Hills gebracht wurde. Zuerst hieß es, Sheen hätte eine Überdosis genommen, doch 'TMZ will erfahren haben, dass der Schauspieler an einem Zwerchfellbruch leidet. In Lebensgefahr soll Sheen nicht schweben, doch nachdem sowohl sein Vater Martin Sheen, als auch seine Exfrau Denise Richards am Donnerstag mehrere Stunden bei ihm im Krankenhaus verbrachten, scheint die Lage sehr ernst zu sein.

Könnte das der Weckruf sein, den Charlie Sheen braucht, um endlich professionelle Hilfe in Bezug auf seine Süchte in Anspruch zu nehmen? Es könnte,... doch glauben tut das in Hollywood eigentlich niemand. Stattdessen sind mittlerweile selbst die Fans genervt von Charlie, die sein Verhalten vor kurzem noch als 'Rockstar cool' bezeichneten. In vielen amerikanischen Internetforen wurde heute sogar darüber gewitzelt, dass Charlie Sheen schon bald das Zeitliche segnen wird. Bis zum Ende des Jahres ist er tot! Vollidiot! schreibt z.B. ein User bei 'TMZ'. Ein anderer fügt hinzu: Hm, klingt als würde aus Two and a Half Man (so der Originaltitel von Sheen´s Erfolgsserie 'Mein cooler Onkel Charlie') bald 'One and a Half Man' werden. Unfassbar, der Mann verdient mindestens 30 Millionen im Jahr und bekommt sein Leben trotzdem nicht in den Griff. Aber Zufriedenheit kann man nun mal für Geld nicht kaufen,... 'Drugs & Hooker' hingegen schon!

Viele Grüße aus Lalaland sendet Jessica Mazur

 

Charlie Sheen nach Party-Exzess im Krankenhaus
© Bild: Jessica Mazur