Charlie Sheen ist seit vier Monaten drogenfrei

Charlie Sheen ist seit vier Monaten drogenfrei
Charlie Sheen hat den Drogen abgeschwört © Eric Charbonneau/Invision/AP

Im November offenbarte Charlie Sheen (50, "Anger Management") seine HIV-Infektion, aber schon vorher schockierte er die Öffentlichkeit regelmäßig mit Geschichten um diverse Drogenexzesse. Doch damit ist jetzt angeblich Schluss. Wie der Schauspieler im Interview mit "Radar Online" sagte, sei er seit vier Monaten drogenfrei. "Ich trinke nicht und nehme keine Drogen und trotzdem habe ich eine tolle Zeit", so Sheen.

- Anzeige -

Weg in ein neues Leben

Dass dieser Sinneswandel längt überfällig war, sieht Sheen mittlerweile selbst ein: "Ich hätte verantwortungsvoller sein müssen und mich mehr um mich selbst kümmern sollen." Die Drogen hätten ihn nämlich nicht nur um sehr viel Geld gebracht, sondern auch fast sein Leben gekostet. An einer Überdosis sei er einmal nur knapp vorbeigekommen.


Den Überblick über die Summe, die ihn seine Drogenabhängigkeit gekostet hat, hat Sheen schon lange verloren. Wie er zugab, seien es aber in jedem Fall viele Millionen Dollar. "Lustig ist, dass es nicht die Drogen sind, die so viel Geld kosten. Es sind die schlechten Entscheidungen, die man im Rausch trifft", so der ehemalige "Two and a Half Men"-Darsteller. Das Meiste sei daher für exklusive Unterkünfte, private Reisen und zahlreiche Geschenke draufgegangen.


Heute gibt Sheen sein Geld lieber für Medikamente aus, die seine HIV-Krankheit therapieren. Doch billig ist auch das nicht: Knapp 4.000 US-Dollar koste seine Behandlung monatlich. "Ich weiß, das können sich viele Menschen nicht leisten. Vielleicht kann ich mit meinen Nachforschungen auch einen Weg finden, die Therapie für alle erschwinglicher zu machen", so der Hollywood-Star.



spot on news

— ANZEIGE —