Charlie Sheen fliegt aus dem Pub

Charlie Sheen fliegt aus dem Pub
Charlie Sheen hat am Wochenende mal wieder für Ärger gesorgt © Todd Williamson/Invision/AP

Eigentlich sollte Charlie Sheen (50, "Anger Management") dank einiger irischer Vorfahren wissen, wie man sich in einem Pub aufzuführen hat - scheinbar mangelt es bei dem Star aber dennoch an ein paar einfachen Benimmregeln. Sheen ist nun jedenfalls rüde eines Pubs in der südkalifornischen Stadt Dana Point verwiesen worden. Zuvor hatte Sheen angeblich eine Schlägerei provozieren wollen, wie die Webseite "RadarOnline.com" berichtet.

- Anzeige -

Mieses "Anger Management"?

Augenzeugen zufolge war der Star mit der Bassistin der Pub-Band aneinandergeraten. Den Versuch, ein Foto zu schießen, nahm Sheen der jungen Dame offenbar arg übel. Er riss ihr das Handy aus der Hand und warf es in den Raum.

 

"Gut betankt"

 

Unklar scheint, ob es im Anschluss zu echten Handgreiflichkeiten kam. In jedem Fall wurde Sheen von Securitys unsanft aus der Kneipe geführt: Der 50-Jährige sei herausgeleitet worden, um sicherzustellen, dass er "keine Gefahr für andere darstelle", erklärte ein Mitarbeiter des Pubs "RadarOnline" auf Anfrage.

Auch der Grund für Sheens impulsives Verhalten scheint klar. Sheen habe einige Schnäpse getrunken, will das Klatsch-Portal "TMZ.com" erfahren haben. Immerhin: Bevor sich der "gut betankte" Star nach Hause chauffieren ließ, habe es noch ein friedliches Shakehands mit dem Türsteher gegeben, heißt es dort weiter.

spot on news

— ANZEIGE —