Charlie Sheen: Brett musste ins Krankenhaus

Charlie Sheen
Charlie Sheen © Cover Media

Brett Rossi (25), die ehemalige Verlobte von Charlie Sheen (49), musste Berichten zufolge ins Krankenhaus eingeliefert werden.

- Anzeige -

Eine Überdosis?

Der ehemalige TV-Star ('Two and a Half Men') löste seine Verlobung mit der ehemaligen Pornodarstellerin vergangenen Monat, nur ein paar Wochen, bevor die beiden heiraten wollten. Jetzt wurde behauptet, dass die Blondine über das vergangene Wochenende bei sich Zuhause von einem Freund reglos gefunden wurde und von dem Bekannten sofort in die Notaufnahme gebracht wurde. "Es war eine Überdosis", plauderte ein Insider gegenüber 'Radar Online' aus. "Es ist nicht bekannt, wovon sie eine Überdosis hatte." Der Insider fügte hinzu, dass Brett ins Cedars-Sinai Medical Center gebracht wurde, wo ihr angeblich der Magen ausgepumpt wurde, bevor sie die Nacht auf der Intensivstation verbrachte.

Zwar soll sich die Schöne Gerüchten zufolge gut von der Tortur erholen, doch nehme sie die Trennung von Charlie angeblich stark mit. Am 17. Oktober verkündete der Skandal-Star, dass er und Brett sich dazu entschieden haben, getrennte Wege zu gehen. Weiter erklärte der Darsteller, dass seine Ex ein "tolles Mädchen" sei. "Es ist vier oder fünf Wochen her, aber Brett trifft es sehr hart", sagte der Insider der Publikation. "Sie ist noch nicht über das Beziehungsende hinweg."

Inmitten den schweren Stunden, die seine ehemalige Flamme jüngst durchgemacht hat, soll sich der Serienstar laut seines Sprechers Jeff Ballard aber bei seiner Ex gemeldet haben. "[Sie] hatten Kontakt und Charlie hegt gewaltige Zuneigung für Scotty [Bretts Vorname] und wünscht ihr weiterhin nur das Beste."

Im Februar verlobte sich das ehemalige Paar und am 22. November hätten Brett Rossi und Charlie Sheen sich eigentlich das Ja-Wort geben sollen.

Cover Media

— ANZEIGE —