Charlie Sheen blickt mit Reue zurück

Charlie Sheen blickt mit Reue zurück
Charlie Sheen © Cover Media

Charlie Sheen (50) würde einiges anders machen, wenn er die Uhr zurückdrehen könnte.

- Anzeige -

Sex ohne Kondom

Im vergangenen Jahr schockierte der beliebte Fernsehmann ('Anger Management') mit einer Beichte: Er habe sich beim Sex mit dem HI-Virus angesteckt. Einige böse Stimmen feixten, es sei ja wohl keine Überraschung, dass Charlie sich infiziert habe, schließlich habe er sicherlich dutzendfach ungeschützten Geschlechtsverkehr gehabt. Dieses Vorurteil wurde vom Künstler selbst geschürt, der mehrfach damit geprahlt hatte, mit über 700 Frauen geschlafen zu haben. Im Interview mit der britischen 'Sun' enthüllte der Megastar jetzt allerdings, dass er dabei keineswegs die meiste Zeit über unvorsichtig gewesen sei:

"Ich war schon immer der Typ, der gesagt hat, dass man Kondome benutzen soll und so. Ich hatte nur zweimal Sex ohne Kondom - ich war eines Nachts einfach zu betrunken oder zu gelangweilt und jetzt haben wir den Salat."

Inzwischen hatte Charlie Sheen seit sieben Monaten keinen Sex mehr - nicht ganz freiwillig, wie sich versteht. "HIV ist nicht der beste Anmachspruch", zuckte er mit den Schultern. "Es ist also so, weil alle es wissen und das ist auch okay. Ihr wärt überrascht, wenn ihr wissen würdet, wie viel man erreichen kann, wenn man nicht die ganze Zeit versucht, Sex zu haben."

Inzwischen macht der als Rüpel verschrieene Star sogar Werbung für Kondome. "Was sich anfühlen mag wie fünf lästige Sekunden, wie eine Verzögerung oder ein zerstörter Moment, kann tatsächlich ein ganzes Leben voll von potenziellem Kummer und Leiden verhindern", betont Charlie Sheen in einem knapp drei Minuten langen Werbespot für den schwedischen Kondomhersteller Lelo Hex.

Cover Media

— ANZEIGE —