Charlie Hunnam: Ich bin ein Star, holt mich hier raus!

Charlie Hunnam: Ich bin ein Star, holt mich hier raus!
Charlie Hunnam © Cover Media, CoverMedia

Unterwegs im Dschungel

Charlie Hunnam (36) fühlt sich im britischen Blätterwald deutlich wohler.

Der Schauspieler ('Sons Of Anarchy') schlüpft in seinem neuesten Film 'Die versunkene Stadt Z' in die Rolle des britischen Forschers Percy Fawcett, der Anfang des 20. Jahrhunderts tief in den Amazonas-Dschungel eintauchte und dabei Spuren einer unbekannten Zivilisation entdeckte. Die Dreharbeiten zur Verfilmung der wahren Geschichte fanden hauptsächlich in Belfast und Nordirland statt, doch auch in Santa Marta (Kolumbien) wurde geshootet.

Im Dschungel kam Charlie dabei einigen exotischen Kreaturen näher, als ihm lieb war. "Du kannst dich in dieser Umgebung niemals entspannen", gab Charlie im Interview mit 'Total Film Magazine' zu. "Es ist nicht so, als wärst du in einem Wald in Europa, wo es ziemlich wenig Dinge gibt, die dich wirklich verletzen können. [Im Regenwald] gibt es eine ganz schön große Vielfalt an Dingen, und das überall, die ziemlich tödlich sind - von Pflanzen, bis hin zu Insekten und größeren Tieren."

Zwar sei die Reise in die Urwälder für den Star eine einmalige Erfahrung gewesen - auf eine Sache hätte er aber gut und gerne verzichten können: "Ein Skorpion befand sich dort, wo ich meine Hand hinlegte", erinnerte sich Charlie. "Er rann davon und dabei gegen meine Faust, dann änderte er seine Richtung, rannte meine Hand hinauf und über meinen Finger. Ich habe mich keinen Millimeter mehr bewegt und die Szene gedreht. Das war ein recht häufig vorkommender Skorpion und sie hatten auch das Gegengift da - aber hätte er mich gestochen und sie hätten das Mittel nicht vor Ort gehabt, dann wäre ich heute definitiv tot."

Charlie Hunnams Abenteuerlust auf der großen Leinwand kann man übrigens ab dem 30. März im Kino bestaunen.

Cover Media