Charli XCX: Punk statt Pop

Charli XCX
Charli XCX © Cover Media

Charli XCX (22) feilt an ihrem taffen Image.

- Anzeige -

Eine knallharte Frau

Die Hit-Lieferantin ('Gold Coins') trat gestern [9. November] bei den MTV European Music Awards in Glasgow auf und rockte die Bühne in einem hautengen Catsuit. Ihr Look repräsentierte dabei ihre Einstellung gegenüber der Musik: "Ich will, dass sich die Shows toll anhören. Ich finde es besser, wenn meine Konzerte Punk-Shows statt Pop-Shows sind. Es ist wie bei Krawallen! Mir ist es vor allem wichtig, dass ich auf der Bühne schwitze und alle anderen auch. Es ist mir egal, wie ich dabei aussehe, wie irgendwelche Tanzschritte sind. Mir ist nur wichtig, dass ich eine knallharte Frau bin", erklärte sie im Interview mit der britischen Zeitung 'Metro'.

Die Sängerin tourte gerade durch Amerika und landete mit ihrem Track 'Boom Clap' ihren ersten Nummer-Eins-Hit in den Staaten. Der Titelsong ihres neuen Albums 'Sucker', das im kommenden Monat in die Läden kommt, soll all denjenigen, die an ihr zweifelten, eins auswischen: "Es gibt einen Song namens 'Sucker'. Darin geht es um die Leute, die an mir gezweifelt haben. Ich zeige damit allen, die meine Glaubwürdigkeit als Künstlerin infrage gestellt haben, den Finger. Das Lied singe ich wirklich gern … Das sind alles persönliche Situationen und Dinge, die mir zugestoßen sind", verriet Charli XCX.

Bei den EMAs stand Rapperin Nicki Minaj (31, 'Anaconda') als Host auf der Bühne. Die größten Gewinner der Show war die Boyband One Direction ('Best Song Ever'), die gleich in drei Kategorien - bester Pop, bester Live-Act und Biggest Fans - siegte.

Cover Media

— ANZEIGE —