Charli XCX: Möchtegern-Chemikerin

Charli XCX
Charli XCX © Cover Media

Charli XCX (22) entschloss sich, der Musik eine Chance zu geben, als sie anfing, sich mit ihrem Chemiebaukasten zu langweilen.

- Anzeige -

Aber leider nicht clever genug

Die Songschreiberin ('I Love It') fing mit 14 Jahren an, eigene Texte zu verfassen - ihr erster Song handelte davon, mit einem Date zu einem Fish-and-Chips-Laden zu gehen.

"Ich wollte einfach irgendetwas machen. Das Einzige, was ich davor gemacht hatte und was mir wirklich Spaß machte, waren Chemiebaukästen gewesen. Und irgendwie war ich da rausgewachsen", überlegte Charli im Interview mit 'cosmopolitan.com'. "Ich kam an einen Punkt, an dem es darum ging, dass man sich wirklich reinhängen und echt gut drin sein musste, wenn man wirklich was mit Chemie machen wollte. Und das war's dann für mich. Also probierte ich die Musik aus."

So wie es vielleicht vermeintlich coolere Hobbys als Chemiebaukästen gibt, hat die Britin auch keine Probleme auszuplaudern, auf welche Musik sie persönlich steht: Pop in seiner reinsten Form. Sie liebt Britney Spears (32, 'Toxic') und viele Leute reagieren überrascht, wenn Charli anfängt, von der Amerikanerin zu schwärmen. Sie findet die Arbeit des ehemaligen Teeniestars "intelligent" und ist fasziniert von der Handwerkskunst, mit der Brit ihre Tracks angeht.

Die Newcomerin ist froh darüber, heute so viel Selbstbewusstsein zu besitzen, dass sie offen mit ihren Leidenschaften umgehen kann, auch wenn sie dafür von anderen Menschen manchmal belächelt wird. Das war früher anders. "Das war einfach Erwachsenwerden, verstehen Sie", meinte die Sängerin auf die Frage, wann sie aufgehört habe, sich um die Meinung anderer zu scheren. "Und einzusehen, dass ich mich von den coolen Leuten einschüchtern ließ, als ich jünger war. Ich habe Coolness damit assoziiert, gemein zu anderen zu sein. Besonders in der High School sind die coolen Kids die gemeinen Kids. Ich fing an einzusehen, dass ich einfach nicht die Zeit habe, mein Leben so zu leben. Ich habe es einen Tag versucht, cool zu sein. Es ist so verdammt ermüdend, oh mein Gott!"

Da legt Charli XCX heute lieber eine Britney-Spears-CD ein und freut sich mit Hits wie 'Slave 4 U' und 'Oops! ... I did it again' des Lebens.

Cover Media

— ANZEIGE —