Charli XCX im Interview: "Ich habe Songs über Dinosaurier-Sex geschrieben"

von
Charli XCX: "Ich habe Songs über Dinosaurier-Sex geschrieben"
Rita Ora und Charli XCX im gemeinsamen Musikvideo 'Doing It'

Charli XCX ist ein Fan von Britney Spears

Sie ist gerade einmal 22 Jahre alt und kann jetzt schon auf eine steile Musik-Karriere zurückblicken. So verhalf Charli XCX dem schwedischen Duo Icona Pop mit 'I Love It' zum Durchbruch, führte gemeinsam mit Rapperin Iggy Azalea ('Fancy') wochenlang die Spitze der US-Charts an und erobert mit dem offiziellen Song zum Dschungelcamp 'Break the Rules' nun auch Deutschland.

- Anzeige -

Doch das war erst der Anfang. Denn Künstler aus aller Welt reißen sich regelrecht um den Shootingstar aus England. Mit Rita Ora hat sie gerade das brandheiße Musikvideo 'Doing It' abgedreht, auf Katy Perrys 'Prismatic World Tour' steht sie als Supporting Act auf der Bühne und für Gwen Stefani schreibt sie Songs fürs neue Abum. Das hätte sich Charlotte Emma Aitchison – so ihr gebürtiger Name – damals wohl nicht erträumt, als sie auf dem Spielplatz noch Lieder der 'Spice Girls' trällerte. Die Mädels waren nicht nur musikalisch, sondern auch modisch eine Inspiration. Und tatsächlich: Als wir die Musikerin in Köln zum Interview treffen, sieht sie aus, als wäre sie gerade aus einem 'Spice Girls'-Video entsprungen. Doch ihr größtes Vorbild ist heute wie damals: Britney Spears. "Seit ich das erste Musikvideo von ihr gesehen habe, wollte ich Sängerin werden", verrät sie uns. "'Blackout' ist meine absolute Lieblingsplatte."

Fast hätte es sogar einer ihrer Songs auf Britneys letzte Platte geschafft. Dabei waren Charlis erste Versuche als Songschreiberin alles andere als massentauglich. "Als ich 13 oder 14 Jahre alt war, schrieb ich über merkwürdige Sachen", gesteht sie. "Ein Song hieß zum Beispiel 'Dinosaurier-Sex'. In 'Wishlist 1998' tat ich so, als wäre ich sechs Jahre alt und sang wie ein Baby. Ein anderer Song hieß 'Ich will Darth Vader sein'." Nichtsdestotrotz bekam sie im zarten Alter von 14 Jahren ihren ersten Plattenvertrag. An diese Zeit hat die Sängerin allerdings nicht nur positive Erinnerungen.

Charli XCX: "Ich habe Songs über Dinosaurier-Sex geschrieben"
Redakteurin Mariana Jang traf Charli XCX zum Interview

So rechnet sie in dem Song 'Sucker', der am 13. Februar auf dem gleichnamigen und mittlerweile dritten Album erscheinen wird, mit all den Leuten ab, die damals nicht an sie geglaubt haben. "Ich hatte viele tolle Ideen, aber niemand wollte sie wirklich hören", erzählt sie. "Wenn du in so jungen Jahren einen Plattenvertrag als Pop Act bekommst, erwarten die Leute, dass du das machst, was sie dir sagen. Aber ich war nie so eine Person. Es war also sehr frustrierend für mich. Darum freue ich mich umso mehr den Song jetzt auf meiner Platte zu haben."

Und auch die anderen Songs auf dem neuen Album sind – wie Charli selbst – frech, laut und "in your face". Nicht umsonst trägt ihr aktueller Song den Namen 'Break the Rules'. Denn bereits zur Schulzeit machte die 22-Jährige nur das, worauf sie wirklich Lust hatte. Ob sie nun den Unterricht schwänzte oder wild mit den Lehrern flirtete, Charli lebte nach ihren eigenen Regeln. So ist es auch nicht verwunderlich, dass ihre Schulabschlussfeier etwas außer Kontrolle geriet. "Wir hatten keinen klassischen Abschlussball, sondern eine seltsame Bootsparty, wo auch unsere Eltern dabei waren", erzählt sie. "Aber es war irgendwie lustig, weil die Eltern nachher genauso blau waren wie ihre Kinder."

Bildquelle: Warner Music / RTL interactive

— ANZEIGE —