Charlene Wittstock betört alle mit ihrem Charme

Wird sie 'oui' sagen? Oder doch eher 'yes'? Charlene Wittstock, die künftige Ehefrau von Fürst Albert II. von Monaco und damit auch künftige Fürstin, hat mit der Sprache ihrer neuen Heimat noch ihre Probleme.

"Französisch ist sicher die schönste Sprache der Welt. Ich bräuchte noch Zeit, um mich zu verbessern", sagte sie kürzlich der Zeitschrift 'Figaro Madame'. Zeit zum Sprachenlernen dürfte sie allerdings im Moment kaum haben: Es ist nur noch etwa einen Monat bis zu ihrer Hochzeit, der ganz Monaco entgegenfiebert.

- Anzeige -

Bestens trainiert im Umgang mit der Presse, schafft es Charlene inzwischen, die Monegassen mit ihrem Charme um den Finger zu wickeln. Bereits vor der Hochzeit nimmt die zukünftige Fürstin bereits die ersten offiziellen Aufgaben wahr. Mit einer groß angelegten PR-Kampagne hat die Charme-Offensive begonnen, denn mit Charlene soll auch der Glamour wieder zurück ins Fürstentum kommen.

(Bildquelle: xpb)

— ANZEIGE —