Charlène von Monaco: Das wird sich für die Zwillings-Mama jetzt ändern

Charlène von Monaco ist Mama von Zwillingen
Als Mama von Zwillingen wird sich bei Fürstin Charlène einiges ändern © dpa, Sebastien Nogier

Wann zeigt Fürstin Charlène die Zwillinge?

Jetzt ist er also da: Monaco hat mit der Geburt von Jacques seinen neuen Thronfolger. Zwei Minuten vor ihm kam seine Zwillingsschwester Gabriella auf die Welt. Während Fürst Albert sich bereits vor die Kameras stellte und "Monaco und der ganzen Welt" dankte, erholt sich Fürstin Charlène noch von der Geburt.

Am Wochenende soll sie angeblich aus dem Krankenhaus entlassen werden. Und dann dürfte es stressig werden. Zwar hat die Fürstin ordentlich Personal und wird sich die ein oder andere Auszeit locker nehmen können. Doch es heißt, sie wolle als freiheitsliebende Südafrikanerin viel selbst machen und eine moderne Mutter sein. Was für einen Stress das bedeutet, weiß Eva Imhof. Die Moderatorin ist selbst Mutter von Zwillingen. Mit denen geht's gerade am Anfang richtig rund.

"Du hast da diese Kinder. Dann musst du immer eins ablegen, dann hast du das nächste. Dann musst du versuchen, die irgendwie satt zu kriegen, mit Flasche oder Stillen", sagt sie RTL. "Das kann man sich gar nicht vorstellen. Du funktionierst nur und denkst 'Oh Gott, mal zehn Minuten schlafen, da ist man schon froh'."

Doch doppelte Belastung bedeutet in diesem Fall auch doppeltes Glück. Denn spätestens wenn der Nachwuchs anfängt zu lächeln, geht einer Mutter so richtig das Herz auf. Und wenn die Kleinen lachen, lachen sie beide. Charlène stehen also nicht nur anstrengende, sondern auch schöne Wochen bevor.

Bildquelle: dpa

— ANZEIGE —