Charlène von Monaco: Darum zieht die Fürstin mit den Zwillingen aufs Land

Fürstin Charlène von Monaco ist Mutter der Zwllinge Jacques und Gabriella
Fürstin Charlène sucht mit ihren Zwillingen die Ruhe auf dem Sommersitz. © picture alliance / dpa, Guillaume Horcajuelo

Fürstin Charlène sucht Ruhe und Erholung mit Jacques und Gabriella

Nach der Geburt der Zwillinge Jacques und Gabriella scheinen Fürstin Charlène und Fürst Albert von Monaco entspannter und glücklicher denn je. Vor allem der monegassischen Fürstin scheint ihre neue Rolle als Doppelmama wirklich gut zu tun. Damit diese Entspannung auch anhält und sie den Alltag mit ihrem Nachwuchs in vollen Zügen genießen kann, zog sie nun kurzerhand mit Jacques und Gabriella auf den Landsitz des monegassischen Königshauses. Ehemann Albert ist nicht mit von der Partie.

Was hinter diesem spontanen Ortswechsel steckt, hat Royal-Experte Michael Begasse im Interview mit RTL verraten: "Angeblich wird der Fürstenpalast in Monaco umgebaut, aber Spötter behaupten, in der Beziehung von Albert und Charlène läuft es nach wie vor nicht rund." Doch diese Spekulationen könnten schnell entkräftet werden, wenn man mal einen Blick auf die Facebook-Seite der Grimaldis wirft.

Dort kann jeder verfolgen, wie tatkräftig im Palast gebohrt und gehämmert wird. Derzeit arbeiten 20 Experten aus Dekorateuren, Malern und Restauratoren intensiv an einer kompletten Restauration der fürstlichen Wohnräume. Der erste Abschnitt der Renovierungsarbeiten soll Ende April abgeschlossen sein. Ein zweiter soll von September bis Mitte November erfolgen. Warum solche Krisengerüchte überhaupt aufkommen, steht für Begasse fest: "Das Fürstenpaar hatte von Anfang an ein schlechtes Karma und es wurde auf sie eingeschossen. Egal, was Charlène macht, irgendjemandem passt es nie."

Fürst Albert von Monaco beim Champions League Spiel des AS Monaco
Albert genießt währenddessen seine freie Zeit beim Fußballspiel des AS Monaco. © KCS Presse / Splash News

Der Grund für den Umzug ist demnach ganz einfach: Der Sommersitz der Grimmaldis 'Roc Agel' bietet der 37-jährigen Mutter viel Privatsphäre. Dort ist sie vor neugierigen Blicken und Paparazzi geschützt und Charlène hat Zeit, sich in ihre Mutterrolle einzufinden und ausnahmsweise etwas Zeit außerhalb der Öffentlichkeit zu verbringen. Auch für die süßen Zwillinge ist die frische Landluft und die Ruhe sicherlich wesentlich erholsamer als der Trubel Monacos.

— ANZEIGE —