Charlene und Albert lächeln Gerüchte einfach weg

Charlene und Albert lächelten auf dem Rot-Kreuz-Ball alle Krisengerüchte einfach weg.
Albert und Charlene lächelten auf dem Rot-Kreuz-Ball alle Gerüchte um eine Ehekrise einfach weg. © dpa, Pascal Le Segretain

Beim Rot-Kreuz-Ball spürte man nichts von Ehekrise

Alle Augen waren auf Fürst Albert II. und seine Charlene gerichtet: Wenige Wochen nach ihrer Hochzeit hat sich Monacos Fürstenpaar beim pompösen Rot-Kreuz-Ball in Monte Carlo gezeigt. Es war ihr erster wirklich großer Auftritt im Fürstentum seit der Hochzeit.

- Anzeige -

Lächelnd mischten sie sich unter die 800 Gäste im festlich geschmückten Salle des Etoiles du Sporting. Dass immer wieder Gerüchte im Umlauf waren, Charlene hätte die Hochzeit fast noch in letzter Minute abgeblasen, geriet schnell in Vergessenheit. Fast den ganzen Abend hielten die beiden Händchen.

Der Auftritt von Albert und Charlene beim Rot-Kreuz-Ball war der erste wirklich große Auftritt des Fürstenpaares seit der Hochzeit.
Alberts und Charlenes Auftritt beim Rot-Kreuz-Ball war der erste große Auftritt des Fürstenpaares seit der Hochzeit. © dpa, Bruno Bebert

Der Rot-Kreuz-Ball zählt zu den wichtigsten gesellschaftlichen Ereignissen des Fürstentums an der Cote d'Azur. 1.000 Euro zahlten die Gäste für eine Eintrittskarte - Getränke nicht inklusive. Dafür gab es ein festliches Dinner und Livemusik von Rocklegende Joe Cocker. 2010 war Charlene noch als Verlobte von Fürst Albert aufgetreten - diesmal kam sie als Fürstin von Monaco.

Ihr seidenes, brombeerfarbenes Abendkleid mit raffiniert gesteppter Korsage hatte der Schweizer Modemacher Akris entworfen. Dazu trug die 33-Jährige ein mit hunderten Edelsteinen besetztes Collier, das Albert ihr zur Hochzeit geschenkt hatte. Bis ins kleinste Detail war die Dekoration des Ball-Saales auf Charlenes Kleid abgestimmt: Brombeerfarbene Tischdecken, Blumen und Kerzen schmückten den Salle des Etoiles.

Bildmaterial: dpa

— ANZEIGE —