Charlene und Albert: Hochzeit auf der Kippe?

Charlene und Albert: Hochzeit auf der Kippe?

Bekommt Charlene Wittstock jetzt kalte Füße?

Kurz vor der Royal-Hochzeit in Monaco sorgen Gerüchte für enormes Aufsehen: Angeblich steht die Hochzeit auf der Kippe - Charlene soll sich ein One-Way-Ticket nach Südafrika gebucht haben.

— ANZEIGE —

Charlene Wittstock soll laut 'L´Express.fr' am Flughafen in Nizza von der französischen Polizei auf Befehl des Fürstenhauses aufgehalten worden, als sie geradewegs nach Südafrika fliegen wollte - und das wenige Tage vor ihrer Hochzeit.

Aber warum sollte Charlene plötzlich kalte Füße bekommen? Das Blatt behauptet, dass Charlene Probleme mir den unehelichen Kinder ihres Bräutigam habe. Seinen siebenjährigen Sohn Alexandre zeugte er mit einer aus Togo stammenden Stewardess, die 19-jährige Jazmin Grace kam bereits 1992 nach einer Liaison mit einer US-amerikanischen Kellnerin zur Welt. Aber angeblich soll es noch weitere Frauen geben, die behaupten, ein Kind von dem Fürsten zu haben. Sollte das für Charlene zu viel geworden sein?

Das Fürstentum Monaco hat die Trennungsgerüchte des französischen Nachrichtenmagazins dementiert: "Diese Gerüchte haben nur das Ziel, den Ruf des Fürstenhauses zu beschmutzen und dem glücklichen Ereignis schweren Schaden zuzufügen", heißt es in einer Mitteilung. Was an der Sache dran ist, sehen wir spätestens am Tag der geplanten Hochzeit...

Foto: dpa

Bildquelle: dpa bildfunk
— ANZEIGE —