Chantal de Freitas: Starb sie an einer verschleppten Grippe?

Kai Wiesinger Ehefrau Chantal de Freitas: Führte Herzmuskelentzündung zum Tod?
Chantal de Freitas starb im Alter von 45 Jahren. © picture alliance /

Erste Vermutungen über die Todesursache

Noch immer sind die genauen Umstände ihres Todes unklar, doch jetzt gibt es erste Vermutungen, woran die Schauspielerin und Sängerin Chantal de Freitas, Ehefrau von Schauspieler Kai Wiesinger, gestorben sein könnte. Starb sie an einer verschleppten Virusinfektion?

- Anzeige -

Freunde von ihr sollen angeblich berichtet haben, dass de Freitas in den Wochen vor ihrem tragischen Tod gesundheitlich angeschlagen gewesen sein soll. Das behauptet zumindest die 'Bild'-Zeitung. Demnach habe eine nicht auskurierte Grippe vielleicht zu einer Herzmuskelentzündung geführt.

War das der Grund für den viel zu frühen Tod der 45-Jährigen? Außerdem soll, so berichtet das Blatt weiter, die Mutter der Schauspielerin und Sängerin ihre Tochter tot in deren Wohnung gefunden haben.

Kai Wiesinger Ehefrau Chantal de Freitas: Führte Herzmuskelentzündung zum Tod?
Mit Kai Wiesinger war Chantal de Freitas 14 Jahre verheiratet. © picture alliance / dpa, Hubert Boesl

Chantal de Freitas soll auf jeden Fall eines natürlichen Todes gestorben sein, wie die 'Bild' bereits zuvor berichtete. Vor rund einem Jahr hatten sich die Schauspielerin und Ehemann Kai Wiesinger nach 14 Jahren getrennt. Inzwischen sollte sie den Trennungsschmerz aber gut verarbeitet haben, so der heutige Tenor aus ihrem Promi-Umfeld.

"Soweit ich weiß, ging es Chantal sehr gut emotional", sagte Annabelle Mandeng, eine enge Freundin von Chantal, im Interview mit RTL. Wiesinger und seine Frau waren 14 Jahre verheiratet, lebten aber seit 2012 getrennt voneinander. Chantal de Freitas hinterlässt die gemeinsamen Töchter Lara (15) und Ponnie-Valene (12).

Bildquelle: dpa

— ANZEIGE —