Channing Tatum: Kein Wrestling mehr

Channing Tatum
Channing Tatum © Cover Media

Channing Tatum (34) hat erstmal genug vom Wrestling.

- Anzeige -

Das war's

Für das Sportdrama 'Foxcatcher' schlüpfte der Schauspieler ('Magic Mike') in die Rolle des Ringers Mark Schultz und damit seine Darstellung so authentisch wie möglich wirkte, absolvierte er ein hartes Training. Nun möchte er allerdings nie wieder in den Ring steigen: "Wrestling ist eine der schmerzhaftesten Dinge, die ich je getan habe", gab Channing gegenüber dem britischen 'Hello!'-Magazin zu. "Ich habe schon viele Sportarten probiert, aber sowas noch nie. Es ist der einzige Sport, den ich kenne, bei dem man zu keinem Zeitpunkt verschnaufen kann. Man hat keine Zeit, um einen Schritt zurück zu treten und einfach nur ein bisschen herumzutänzeln. Selbst beim Boxen kann man zurückweichen, aber beim Wrestling ist man die ganze Zeit so im Kampf mit seinem Gegner verschlungen - und das war's. Es war fantastisch, diesen Sport zu erlernen, aber ich muss das nicht nochmal machen."

Während Catchen nicht Channings Ding ist, kann er auf sein Baseball- und American-Football-Geschick stolz sein. Und auch der gestählte Körper des Stars lässt sich sehen! Diesen zeigte er bereits in Filmen wie 'Magic Mike', dabei tut er eigentlich nichts für sein Aussehen, wenn er nicht gerade an einem Film arbeitet. Sogar Junk-Food stopfe er in sich hinein! Auf die Frage, was er sich zwischen Dreharbeiten gönne, lachte der Frauenschwarm: "Alles! Cheeseburger, Pizza, Bier - all die üblichen Verdächtigen, die dich dick machen. Ich bin unersättlich und wenn jemand versucht, mir mein Essen wegzunehmen, dann ist das, als würde man einem Kind seinen Lolli klauen - denn dann fange ich an zu weinen", grinste Channing Tatum.

Cover Media

— ANZEIGE —