Céline Dions verstorbener Ehemann René Angélil hat seine Beerdigung im Vorfeld mitgeplant

René Angélil plante seine Beerdigung im Vorfeld
René Angélil und Céline Dion © Cover Media

René Angélil (†73) traf alle Entscheidungen, die seine Beerdigung betreffen, noch vor seinem Tod selbst. Das erleichterte Céline Dion (47) vieles.

- Anzeige -

Céline Dion half mit

Am 14. Januar verlor der Ehemann der kanadischen Musikerin ('My Heart Will Go On') den Kampf gegen den Krebs, am 22. Januar fand nun die Beerdigung in der Notre-Dame-Basilika in Montreal statt.

Stylistin Annie Horth, die seit Jahren eng mit dem Showbiz-Paar befreundet war, sprach vorab mit 'People' und erzählte, dass René bis zur letzten Sekunde auch an Célines Wohl dachte:

"René war großzügig genug, gemeinsam mit Céline in den letzten Monaten alles [für die Beerdigung] vorzubereiten. Er wusste nicht, wann [er sterben würde], aber er wollte unbedingt, dass alles vorbereitet ist."

So schwer es gewesen sein muss, die eigene Beerdigung zu planen, so sehr wird es Céline ihrem Mann danken. Durch seine Stärke kann sie in diesen Tagen "in Frieden trauern", wie Annie Horth weiterhin betonte.

Die Fans des Verstorbenen wurden dazu eingeladen, am Vorabend der Beerdigung ihren Respekt zu zollen und den Beerdigungsort zu besuchen. Am 16. Januar wäre René Angélil 74 Jahre alt geworden, stattdessen nahm seine Frau Céline Dion nun in der Notre-Dame-Basilika Abschied von ihm - an dem Ort, an dem sie ihm 1994 das Ja-Wort gegeben hatte.

Cover Media

— ANZEIGE —