Céline Dion über den Tod ihres Mannes Réné Angelil: "Ich habe Frieden gefunden"

Céline Dion: "Ich habe Frieden gefunden"
Céline Dion © Cover Media

Céline Dion (48) kommt nach und nach über den Tod ihres Mannes Réné Angelil (†73) hinweg.

- Anzeige -

Nach Rénés Tod

Nachdem die kanadische Sängerin ('My Heart Will Go On') im Januar ihren Gatten und Manager an Krebs verlor, hat sie sich nun zu dieser tragischen Zeit in ihrem Leben geäußert und erklärt, dass es bereits schwierig gewesen sei, Réné beim Sterben zusehen zu müssen, und sie nun eine andere Art von "schwierig" durchlebe.

"Selbst wenn man es erwartet, ist man trotzdem nicht darauf vorbereitet, wenn es eintritt. Es ist schwierig", berichtete Céline gegenüber 'ABC News'. "Er ist zwar nicht mehr körperlich bei mir, aber er wird in mir weiterleben. Er hat mir Stärke gegeben - und wissen Sie was? Ich habe Frieden gefunden."

Nur zweit Tage nach dem Tod ihres Mannes - an dem Tag, an dem dieser 74 Jahre alt geworden wäre - musste die Popmusikerin auch von ihrem Bruder Daniel Abschied nehmen. "Mein Bruder, der so ziemlich an der selben Art von Krebs litt, starb an Rénés Geburtstag. Ich sagte mir selbst: Mein Mann ist an seinem Geburtstag gekommen und hat meinen Bruder abgeholt. Mein Bruder war zu schwach, um alleine davon zu fliegen."

Ihre Karriere wird die Bühnen-Ikone derweil nicht so schnell an den Nagel hängen, die Trauer muss sie deshalb irgendwann hinter sich lassen. Das wusste sie schon vor Kurzem: "Réné hat immer darauf bestanden, dass die Show weitergehen muss", verriet Céline Dion - Mutter dreier Kinder - dem 'People'-Magazin. "Ich bin jetzt 48 Jahre alt und habe die Liebe meines Lebens verloren. Ich vermisse die Zeit, als es ihm gut ging, nicht die Zeiten, in denen er litt. Ich konnte nicht selbstsüchtig sein, man muss Menschen ziehen lassen."

Cover Media

— ANZEIGE —