Celine Dion geht es nach der Trauer um Ehemann René Angélil wieder besser

Celine Dion fühlt sich "wunderbar"
Celine Dion © Cover Media

Céline Dion (48) sprach in einem neuen Interview über ihr Leben nach dem Tod ihres Mannes René Angélil (†73).

- Anzeige -

Nach dem Tod ihres Mannes

Im Januar erlag der Gatte der kanadischen Sängerin ('The Power of Love') seinem Krebsleiden und hinterließ damit nicht nur seine Frau, sondern auch die gemeinsamen Kinder René-Charles (15), Eddy und Nelson (beide 5). Nur zwei Tage später verstarb dann Célines Bruder Daniel - dieser hatte ebenfalls mit Krebs zu kämpfen. Anschließend gönnte sich die Balladen-Queen eine Auszeit von ihrer Residenz in Las Vegas, bevor sie im Mai wieder in die Öffentlichkeit trat und den Billboard Icon Award entgegennahm.

Im US-Frühstücksfernsehen verriet Céline nun, wie sie nach den tragischen Ereignissen zu Beginn des Jahres langsam wieder in ihren Alltag zurückfand: "Ich fühle mich wunderbar. Ich fühle mich stark. Ich fühle mich gut", erklärte die Musikerin, die offenbar ihre Trauer gemeistert hat, zu Gast bei 'Today'. "Es war schwer, die Liebe meines Lebens drei Jahre lang leiden zu sehen - das war wirklich hart. Das machen allerdings Millionen von Menschen durch und ich fühle mich sehr stark. Er hat mich nicht nur sehr geliebt - genug für viele weitere Lebzeiten -, er hat mir außerdem drei großartige Kinder, viel Wissen, Stabilität und Selbstbewusstsein geschenkt."

Stark bleibt die dreifache Mutter vor allem ihrem Nachwuchs zuliebe, diesem möchte sie nämlich ein positives Vorbild sein: "Wenn ich mich gut fühle, geht es den Kindern gut. Und wenn sich die Kinder gut fühlen, dann fühle ich mich gut. Ich glaube, dass es darum geht, sich stark und positiv zu fühlen - das spüren [Kinder] nämlich. Sie spüren, dass es Mama gut geht. Sie wissen, was los ist. Sie wissen, dass Papa nicht zurückkommt. Sie wissen, dass sie auf andere Art mit ihm leben müssen", erzählte Céline Dion.

Cover Media

— ANZEIGE —