Celia von Bismarck: tragischer Krebstod mit 39

Nur acht Wochen, um sich auf den Tod vorzubereiten

Sie wurde nur 39 Jahre alt: Celia von Bismarck, die frühere Frau von Carl-Eduard von Bismarck, erlag am Freitag, den 17.12.2010 in einer Genfer Klinik ihrem Krebsleiden. Das teilte die Berliner Agentur ‚News & Images’ mit. Erst vor zwei Monaten war die junge Gräfin wegen starker Bauchschmerzen zum Arzt gegangen, doch da war es bereits zu spät. Die Schock-Diagnose: Hautkrebs mit Metastasen im Unterleib im Endstadium. Von da an ging alles ganz schnell, die Ärzte gaben Celia nur noch acht Wochen. In dieser Zeit verschwand die geborene Celia Demaurex fast vollständig vom gesellschaftlichen Parkett, erzählte fast keinem von ihrer Erkrankung. Ihre Mutter Romy wachte bis zum Schluss an ihrem Bett und hielt in den letzten Stunden ihre Hand.

- Anzeige -

Wie die ‚BamS’ berichtet, war bei Celia mit Anfang 20 schon einmal schwarzer Hautkrebs entdeckt und entfernt worden. Doch obwohl die Gräfin sehr gesund lebte, weder rauchte noch trank, ist der Tumor zurückgekehrt... .

Nach der Scheidung von Carl-Eduard Graf von Bismarck, mit dem sie bis 2004 sieben Jahre lang verheiratet war, behielt sie den Familiennamen und Titel Gräfin bei. Die Ehe blieb kinderlos.

— ANZEIGE —