CD-Tipp: David Garrett: Rock Symphonies

"Rock Symphonies": David Garrett wendet sich dem Rock zu
David Garrett ist laut Guinness World Record "schnellste Geiger der Welt"

Klassik meets Rock

In den internationalen Charts ist er längst eine feste Größe, auf den Laufstegen der Welt ein bekanntes Gesicht – doch mit seinem neuen Album "Rock Symphonies" begibt sich der Violinen-Virtuose David Garrett abermals auf musikalisches Neuland und vereint seine beiden großen Leidenschaften auf einem Longplayer: Klassik meets Rock, so das Motto der LP.

- Anzeige -

Auf "Rock Symphonies" vereint der in Aachen geborene Virtuose nun seine beiden großen Leidenschaften: klassische Musik und den Rocksound, mit dem er aufgewachsen ist. "Ich wollte klassische Musik schon immer einem jüngeren Publikum näher bringen", berichtet David, der schon als 10-Jähriger mit den berühmtesten Orchestern der Welt aufgetreten ist, um seine unvergleichlichen Soli zu präsentieren.

Rockmusik war schon immer seine "andere große Leidenschaft", und so verwundert es auch nicht, dass David zwischendurch mit seiner eigenen Band in Clubs und Stadien auftritt. Das neue "Rock Symphonies"-Album, das er gemeinsam mit dem Orchester der Stadt Prag aufgenommen hat, ist eine Art Liebesbrief an seine Lieblingsbands aus dem Rocksektor: Nirvana, Guns N’ Roses, Aerosmith, U2, Metallica, oder auch Led Zeppelin, deren Song "Kashmir" er sich auf der neuen LP vorknöpft.

Eindrucksvoll und mitreißend: "Rock Symphomnies" ist ab sofort überall erhältlich.

— ANZEIGE —