Cathy Fischer über ihr Aus bei 'Lets' Dance': So niedergeschlagen ist die Freundin von Mats Hummels

Cathy Fischer nach ihrem Aus bei Let's Dance 2015: "Ich muss das erstmal verdauen"
Für Cathy Fischer und Tanzpartner Marius Iepure hat es sich ausgetanzt © dpa, Rolf Vennenbernd

"Ich muss das erstmal verdauen & verkraften"

Das Abenteuer 'Let's Dance' hat gerade erst begonnen, da ist es für Cathy Fischer auch schon wieder vorbei. Denn das, was jeder der 14 Kandidaten gefürchtet hat, ist für die 27-Jährige bittere Realität geworden. Die Verlobte von Fußball-Weltmeister Mats Hummels musste als Erste ihre Tanzschuhe einpacken und zurück nach Hause fliegen.

- Anzeige -

Nach der Punkteverteilung der Jury lag Cathy zwar noch vor Detlev Steven auf Platz 13, doch die Anrufe der Zuschauer reichten am Ende nicht aus: "Ich würde lügen, wenn ich sage, dass ich jetzt nicht traurig bin", so die 27-Jährige nach ihrem Ausscheiden im Interview mit RTL.de. "Der Gedanke in der ersten Show rauszufliegen ist ein sehr unschöner." Woran lag's? "Die Beine waren sehr zittrig und wackelig, deshalb bin ich mit meinem Auftritt nicht zufrieden."

Schon vor der Show kündigte Cathy im Interview an, dass ein Ausscheiden am ersten Tag der Horror für sie sei: "Wenn das heute Abend nicht klappt, fahre ich direkt ins Hotel und gehe schlafen." Im Training hatte sich die 27-Jährige zuvor eine Rippe gebrochen, und auch wenn die noch immer ein wenig schmerzte, verantwortlich für das Ausscheiden war sie nicht. "Die Rippe tut zwar weh", erzählt Cathy vor der Show, "aber wenn ich tanze, bin ich so beim Tanzen, dass ich die Schmerzen nicht merke - und ich habe mich davon eh nie unterkriegen lassen."

Auch Cora Schumacher musste zittern

Auch für Cora Schumacher sah es lange nicht gut aus. Gemeinsam mit Cathy Fischer stand sie bis zum Ende auf dem Parkett und musste um den Einzug in die nächste Runde zittern. "Ich habe immer gehofft, dass ich weiterkomme und dass ich alle Facetten zeigen kann - im Tanz, aber auch von mir selbst- und wir sind in der zweiten Runde. Ich bin wirklich sehr, sehr happy." Auch wenn sie eine Runde weiter ist, glücklich mit ihrem Auftritt ist die 38-Jährige nicht. "Ich denke, man ist nie wirklich zufrieden mit sich. Es gibt immer etwas, was man besser machen kann." Die Chance es besser zu machen hat sie bekommen - am nächsten Freitag um 20:15 Uhr bei RTL.

— ANZEIGE —