Catherine und William: So wird der royale Baby-Alltag

Catherine und William: So wird der royale Baby-Alltag

Erst einmal raus aufs Land

Nach dem großen Medienrummel soll jetzt erst einmal Ruhe einkehren: Herzogin Catherine und Prinz William sind mit ihrem Baby, dem kleinen Prinz George Alexander Louis, zu Oma und Opa Middleton in das idyllische Örtchen Bucklebury gereist, wo der Familiensitz der Middletons liegt und wo Catherine ihre Kindheit und Jugend verbracht hat.

— ANZEIGE —

Dort soll das Paar nach dem Trubel im Vorfeld der Geburt wieder zur Ruhe kommen. Unterdessen gibt es sogar Gerüchte darüber, dass William seinen Job als Rettungspilot für seinen Sohn aufgeben könnte. "Es sieht so aus, als gebe es bald eine Verkündung, ob er entweder seinen gefährlichen Job als Pilot machen wird oder ob er zurück nach London kommt und mehr als Botschafter der Queen arbeiten wird", so RTL-Reporter Dan Farrington.

Zumindest zwei Wochen Elternzeit nimmt sich der Prinz, wie es heißt. Und auch die Einwohner des kleinen 2.000-Seelen-Ortes Bucklebury sind schon ganz außer sich vor Freude. "Jetzt wo das Baby wirklich da ist, kommt es einem so surreal vor, dass es gleich hier um die Ecke sein soll", verrät eine Bewohnerin im RTL-Interview. Und ein anderer Bewohner fügt hinzu: "Alle hier finden das wundervoll. Wir sind wie alle, total entzückt und freuen uns mit den beiden." Besonders freuen sich viele darauf, wenn die junge Familie wie jedes andere frisch gebackene Elternpaar mit ihrem Baby durchs Dorf spazieren geht.

Noch kurz vor ihrer Abreise aus dem Kensington Palast bekam das Paar Besuch von Queen Elizabeth II., die natürlich auch ihren Urenkel sehen wollte. Jetzt wollen Catherine und William rund 80 Kilometer abseits vom Palast in London ihren neuen Babyalltag ganz in Ruhe kennenlernen, ohne Nanny, Tag und Nacht. Selbst Windeln wechseln, füttern... Das Protokoll kommt später.

"Besonders William tut es gut, bei Catherines Eltern zu sein. Seine Eltern haben sich scheiden lassen, Diana ist früh gestorben. Deshalb ist er hier gerne mit der Middleton-Familie zusammen. Hier ist sein zweites Zuhause. Catherine ist hier aufgewachsen", so RTL-Reporter Dan Farrington. Und auch die Bewohner bestätigen das. "Catherine gehört zu uns, sie ist ein Teil dieses Dorfes. Und wir hoffen alle, auch ihr Sohn wird ein Teil von uns."

Wenn die kleine Royal-Familie erst einmal hier im Ort ist, wird sie also ausgiebig Zeit zum Genießen haben. Und selbst wenn Papa William nach zwei Wochen Vaterschaftsurlaub wieder arbeiten muss, bleibt Catherine mit ihrem Baby noch hier - denn erst im Spätsommer soll es zurückgehen, in den Palast nach London.

Bildquelle: Action Press

Bildquelle: splashnews.com
— ANZEIGE —