Catherine und William bekommen ein Baby

Babynews: Catherine und William werden Eltern.
Prinz William und seine Frau Catherine bekommen ein Baby. © Getty Images, Bongarts

Nachwuchs am britischen Königshaus

Nach monatelangen Spekulationen gibt es jetzt endlich Gewissheit: Prinz William und seine Frau Catherine werden Eltern. Das teilte Williams Büro 'Clarence House' in London mit. "Ihre königlichen Hoheiten, die Herzogin und der Herzog von Cambridge, freuen sich bekannt geben zu können, dass die Herzogin von Cambridge ein Kind erwartet", heißt es auf der Webseite des Paares. Queen Elizabeth II. und die gesamte königliche Familie seien hoch erfreut.

- Anzeige -

Ein Grund, warum den Schwangerschaftsgerüchten gerade jetzt ein Ende gesetzt wurde, ist womöglich die Tatsache, dass sich die Herzogin derzeit im Krankenhaus befindet. Dort soll sie aufgrund einer schweren Art von Morgenübelkeit medizinisch behandelt werden. "An diesem Nachmittag wurde die Herzogin wegen 'Hyperemesis Gravidarum' ins 'King Edward VII'-Krankenhaus in Central London eingewiesen. Da die Schwangerschaft noch in einem sehr frühen Stadium ist, wird erwartet, dass Ihre königliche Hoheit einige Tage im Krankenhaus bleibt und anschließend eine Zeitlang ruhen muss", heißt es in der Erkärung auf der Facebook-Seite des britischen Königshauses.

Traumhochzeit in London: Prinz William und Catherine feiern Hochzeit.
Am 29. April 2011 haben sich Catherine und William das Jawort gegeben. © dpa, Kay Nietfeld

Kaum vorstellbar, was derzeit in England los ist. Seit ihrer Hochzeit im April vergangenen Jahres haben die Briten auf diese Nachricht gewartet. Und jetzt haben sie endlich die Bestätigung. In den Wettbüros in London herrscht schon jetzt Hochkonjunktur, alle tippen auf das Geschlecht des Kindes. Ob es ein Mädchen oder ein Junge wird ist für die Thronfolge nebensächlich, denn 2011 wurde in Großbritannien das Thronfolgegesetz geändert. Demnach könnte auch ihre erstgeborene Tochter eines Tages den Thron besteigen und Königin von England werden.

Bildquelle: Getty/dpa

— ANZEIGE —