Catherine Middleton: Auch die Psyche ist wichtig

Catherine Middleton
Catherine Middleton © Cover Media

Catherine Middleton (33) findet es unabdingbar, dass Eltern die geistige Gesundheit von Kindern ernst nehmen.

- Anzeige -

Sie setzt sich ein

Die Herzogin von Cambridge, die momentan mit ihrem Ehemann Prinz William (32) ihr zweites Kind erwartet, ist das Gesicht der ersten Children's Mental Health Week, einer Aufklärungskampagne, die von der Wohltätigkeitsorganisation Place2Be veranstaltet wird.

Als sie vergangene Woche eine Förderschule besuchte, nahm sie ein bewegendes Video auf, in dem sie erklärte: "Die geistige Gesundheit eines Kindes ist genauso wichtig wie seine körperliche Gesundheit und verdient die gleiche Unterstützung. Niemand würde sich schämen, um Hilfe zu bitten, wenn ein Kind sich den Arm gebrochen hat. Wir sollten wirklich genauso bereit sein, ein Kind zu unterstützen, das mit emotionalen Schwierigkeiten zu kämpfen hat."

Catherine forderte die Menschen außerdem dazu auf, offener über psychologische oder emotionale Probleme zu sprechen. "Das Stigma rund um geistige Gesundheit bedeutet, dass viele Kinder nicht die Hilfe erhalten, die sie so dringend benötigen. Das muss sich ändern. Das ist auch der Grund, warum die Charity Place2Be uns alle dazu auffordert, diese Woche offen darüber zu reden.

Wir müssen jungen Leuten und ihren Eltern helfen zu verstehen, dass es kein Zeichen von Schwäche ist, um Hilfe zu bitten. Durch Place2Be habe ich den Nutzen, den die Unterstützung von Kindern in der Geborgenheit der Schulumgebung bietet, gesehen. Sowohl William als auch ich glauben wirklich, dass frühes Handeln verhindern kann, dass Probleme in der Kindheit im späteren Leben zu größeren werden", betonte Catherine Middleton.

Cover Media

— ANZEIGE —