Casper: "Singt eure eigenen Lieder"

Casper
Casper © Cover Media

Casper (32) distanzierte sich öffentlich von Pegida.

- Anzeige -

Statement gegen Pegida

Nichts wird derzeit so kontrovers diskutiert, wie der eingetragene Verein aus Dresden: Die 'Patriotischen Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes' prangern die deutsche Migrations- und Asylpolitik an, Kritiker werfen den Mitgliedern rechtes Gedankengut vor.

Regelmäßig gehen beide Seiten auf die Straßen, um zu demonstrieren - dabei sollen die Pegida-Anhänger auf einen Song des deutschen Rappers setzen, was dieser auf Facebook nun scharf verurteilte:

"Immer wieder höre ich, dass die Pegida-Leute 'Der Druck steigt' auf ihren so genannten Abendspaziergängen spielen", begann Casper seinen Post, bevor er betonte: "Grundsätzlich freue ich mich natürlich über jeden, der meine Musik mag und hört, aber hiervon möchte ich mich eindeutig distanzieren."

'Der Druck steigt' ist auf Caspers Platinalbum 'XOXO' von 2011 zu hören, darin heißt es unter anderem:

"Der Traum stark wie nie! Raus auf die Straßen, zieh! Lauf! Deren Himmel gelogen, die Hölle gab es nie! Lauf! Um dein Leben! Lauf, lauf um dein Leben! Wir holen zurück, was uns gehört! Der Druck steigt!"

Casper findet tatsächlich, dass sein Track zur aktuellen Lage in Deutschland passt - nur eben nicht zu Pegida, sondern zur Gegenbewegung. "Es ist ja zum Glück so: 'Der Druck steigt' tatsächlich, aber nicht so, wie Pegida sich das vorstellt. Überall in Deutschland regt sich Widerstand - gegen Pegida und ihre Ideologie. Für ein faires und tolerantes Miteinander der Ethnien und Religionen. Kein Mensch ist illegal!"

Weil er nicht hinter den Ideen Pegidas steht, möchte er auch nicht, dass 'Der Druck steigt' weiter auf deren Treffen gespielt wird. Sein Posting beendete Casper deswegen mit den Worten: "Schreibt und singt eure eigenen Lieder, meine bekommt ihr nicht."

Diese überdeutliche Ansage löste eine rege Diskussion unter den Followern des Rapstars aus: Pegida-Anhänger verteidigten ihre Sicht der Dinge und Pegida-Gegner beglückwünschten Casper zu seiner Meinung. Innerhalb von 14 Stunden erhielt der Post satte 26.185 Likes, wurde 566 mal geteilt und knapp 600 mal kommentiert.

Ob die User nun für oder gegen Pegida waren, Casper hat seine Meinung mehr als deutlich gemacht und so stimmt der Kommentar von Maki: "Ein Mann ein Wort!"

Cover Media

— ANZEIGE —