Carsten Clemens: Seine liebste Reisepartnerin

Carsten Clemens
Carsten Clemens © Cover Media

Carsten Clemens (35) ist ganz anders als sein Seriencharakter.

- Anzeige -

Die kleine Tochter

Seit dem 2. Juni verkörpert der Leinwandstar ('Silent Night') bei der beliebten RTL-Daily 'Gute Zeiten, schlechte Zeiten' den Arzt Dr. Lukas Kant. Doch der in Hamburg geborene Wahl-Berliner ist ganz anders als seine TV-Figur, die gerne mal den Halbgott in Weiß mimt: Statt Porsche fährt er einen bodenständigen alten Golf und statt Intrigen zu spinnen spielt er daheim lieber mit seiner fünfjährigen Tochter Selma. Die Kult-Serie dürfe sein Kind allerdings noch nicht gucken. "Sie ist eigentlich noch zu klein, um die Serie zu schauen. Aber ich habe sie letztens mit beim Set gehabt und danach sind wir nebenan in den Filmpark gegangen", verriet der stolze Papa im Interview mit 'Bild'.

Bei 'GZSZ' fängt Dr. Lukas Kant eine Affäre mit der schönen Ayla an - aber auch davon könnte sein Privatleben nicht entfernter sein. Seit sieben Jahren ist der TV-Star mit seiner Partnerin Anja, die auch die Mutter der kleinen Selma ist, zusammen. Die Kleine kommt übrigens ganz nach dem Schauspieler-Papa: "Selma liebt Rollenspiele", erklärte er der Publikation stolz. Klar, dass sich die Tochter dann am 'GZSZ'-Set pudelwohl gefühlt hat und ganz unkompliziert sei: "Ansonsten ist sie eine super Reise-Partnerin. Da meine Freundin selbst arbeitet, verbringe ich auch viel Zeit mit meiner Tochter alleine. Ich habe sie auch schon mit zu Premieren genommen. Letztes Jahr waren wir zwei Wochen alleine in Korsika zelten."

Doch seine Tochter ist sicherlich noch zu klein, um mit ihrem Vater Texte zu üben, dafür nutzt Carsten seine Nachbarschaft. Gegenüber 'RTL' verriet der Neuling nämlich, dass er glücklicherweise fachspezifische Freundschaften pflege. "Ich habe einen befreundeten Oberarzt ganz in der Nachbarschaft. Der hat mir ein bisschen was erklärt. Ich finde es ganz wichtig, dass man die Fachsprache kennt. Da war es mir sehr wichtig, auch einmal mit einem Profi zu reden." Vielleicht war es auch Bestimmung, dass der Fernsehstar dieser Tage einen Arzt mimt - wurden ihm die medizinischen Gene sozusagen in die Wiege gelegt. "Meine beiden Großväter waren Ärzte. Da ist also noch ein bisschen hängen geblieben", lachte Carsten Clemens, der übrigens gar kein Blut sehen kann, im Gespräch mit dem Sender.

Cover Media

— ANZEIGE —