Carrie Fisher ärgert sich über Hollywood

Carrie Fisher ärgert sich über Hollywood
Carrie Fisher © Cover Media

Carrie Fisher (59) musste für den neuen 'Star Wars'-Film abspecken. Die Produzenten wollten nämlich nur "drei Viertel" von ihr anheuern.

- Anzeige -

Es geht nur ums Äußere

Die Schauspielerin wird in 'Star Wars VII - Das Erwachen der Macht' erneut als Prinzessin Leia zu sehen sein. Doch bevor sie ihre Paraderolle wieder übernehmen durfte, musste sie erstmal Gewicht verlieren. 15 Kilo mussten runter, eine Forderung, die Carrie über ihre Branche nachdenken ließ.

"Sie wollen mich nicht komplett engagieren - nur drei Viertel von mir", seufzte sie im Interview mit 'Good Housekeeping'. "Nichts verändert sich, es ist eine Sache, die von Äußerlichkeiten bestimmt wird. Ich arbeite in einer Industrie, in der nichts zählt außer das Gewicht und das Aussehen. Das ist so verkorkst! Sie könnten genauso gut sagen: Werde jünger! Denn so einfach ist es."

Die Pfunde verlor Carrie durch Sport und Verzicht auf kalorienreiches Essen. Wohl fühlte sie sich dabei aber nicht. "Es fällt mir schwerer, ordentlich zu essen als Sport zu treiben. Es fällt mir leichter, Aktivitäten hinzuzufügen, als mir etwas vorzuenthalten. Wenn ich dann Gewicht verliere, mag ich nicht, dass ich mich gut damit fühle. Das bin ich nicht."

In 'Star Wars VII - Das Erwachen der Macht' ist Carrie Fisher ab dem 17. Dezember neben Stars wie Adam Driver, Harrison Ford, Lupita Nyong'o und Oscar Isaac zu sehen.

Cover Media

— ANZEIGE —