'Carpool Karaoke' mit James Corden: Michelle Obama rappt mit Missy Elliott

Michelle Obama rappt mit Missy Elliott
Geballte Frauen-Power im "Carpool Karaoke"-Auto: First Lady Michelle Obama (li.) rockt mit Hip-Hop-Diva Missy Elliott © Supplied by WENN.com, ZPV/NYG

Die Nachricht, dass die First Lady Michelle Obama (52) in der Sing-Show "Carpool Karaoke" von Comedian James Corden (37, "One Chance") zu Gast sein wird, sorgte bereits zu Beginn der Woche für Aufsehen.

- Anzeige -

Lässiger Auftritt von Michelle Obama

Ein Trailer auf Youtube heizte die Spannung zusätzlich an: Wie viele Topstars vor ihr hat sich Obama zu dem Moderator der "The Late Late Show" ins Auto gesetzt, ihm aus ihrem Leben erzählt, das Radio angedreht und mit ihm gesungen. Als die Show dann am Mittwochabend in voller Länge auf CBS ausgestrahlt wurde, war die Überraschung aber auch aus einem anderen Grund groß: Zu dem Lied "This Is For My Girls" tauchte plötzlich die Hip-Hop-Legende Missy Elliott (45) auf dem Rücksitz auf.

 

 

First Lady rappt und wirbt für ihre Bildungsinitiative

 

Die Rapperin schmetterte mit Obama und Corden den Song, den die Grammy-Gewinnerin Diane Warren für die "Let Girls Learn"-Initiative geschrieben hat. FLOTUS - die in den USA gebräuchliche Abkürzung für "First Lady of the United States" - hat diese Kampagne ins Leben gerufen, die sich weltweit für die Bildung von Mädchen einsetzt. Sie wird von zahlreichen weiblichen US-Stars unterstützt, darunter auch Missy Elliott. Als Corden dann zum Schluss von "Carpool Karaoke" noch Missy Elliotts Mega-Hit "Get Ur Freak On" auflegt und schnell klar wird, dass die Präsidenten-Gattin jede Zeile mitsingen kann, kocht die Stimmung im Auto fast über.

 

U.S. Secret Service twittert zur Show

 

Kurz nach der Show twitterte der U.S. Secret Service: "Ein Danke an JKCorden und die The Late Late Show, dass ihr FLOTUS nach dem 'Carpool Karaoke' gesund und munter nach Hause gebracht habt. Wir haben zugesehen." Denn obwohl die Fahrt nur auf dem Gelände des Weißen Hauses stattfand, war es für die Sicherheitsbeauftragten eine Herausforderung, die bessere Hälfte des mächtigsten Mannes der Welt mit einer britischen Ulknudel und einer Gangster-Rapperin alleine im Auto zu lassen.

spot on news

— ANZEIGE —