Caroline Peters will eine Weiterentwicklung

Caroline Peters will eine Weiterentwicklung
Caroline Peters © Cover Media

Caroline Peters (44) will ihren Fans nicht stets mehr vom selben liefern.

- Anzeige -

'Mord mit Aussicht'

Seit 2007 steht die erfolgreiche Darstellerin als Sophie Haas in 'Mord mit Aussicht' vor der Kamera, die Zuschauer lieben die ARD-Serie: 2014 war sie mit durchschnittlich 6,52 Millionen Zuschauern die meistgesehene Fernsehserie Deutschlands. Vor Kurzem allerdings entschied das Produktionsteam, eine Kreativpause einzulegen. Was es damit auf sich hat, verriet Caroline im Interview mit 'Gala':

"Es gibt Fragen, wie zum Beispiel die beste Form wäre, dieses Format auch in Zukunft erfolgreich weiterzuführen. Wie soll es mit der Geschichte weitergehen, ohne dass wir uns irgendwann nur noch selbst zitieren? Fest steht ja, dass Hengasch nicht noch weiter expandieren kann. Sonst wird das Dorf irgendwann zur Großstadt."

Sie selbst macht sich selbstverständlich auch Gedanken um mögliche neue Ansätze und findet "eine Weiterentwicklung" muss her: "Ein Konzept über Jahre durchzunudeln, bis es ausgelutscht ist? Dafür sind wir zu anspruchsvoll. Und unsere Zuschauer auch."

Eine neue Idee ist schon umgesetzt: 'Mord mit Aussicht' läuft am 28. Dezember erstmals in Spielfilmlänge. Darin gerät Sophie Haas unter Mordverdacht: Hans-Peter Jogereit wird tot aufgefunden, neben ihm steht Haas mit der Tatwaffe in der Hand. Hat sie den Mann, mit dem sie im Clinch gelegen haben soll, etwa selbst erschossen?

Im Interview mit 'Bunte.de' machte Caroline Peters Lust auf die Geschichte: "Das ist besonders lustig für die Zuschauer und sehr demütigend für Sophie Haas."

Wie es dann mit der TV-Serie weitergeht, wird sich erst noch zeigen müssen.

Cover Media

— ANZEIGE —