Caroline Peters: Ein Leben im Dorf?

Caroline Peters
Caroline Peters © Cover Media

Caroline Peters (43) liebt die Anonymität der Großstadt.

- Anzeige -

Bloß nicht!

Die Fernseh-Darstellerin ('Im Netz') ermittelt seit 2008 als Kommissarin Sophie Haas in der Krimiserie 'Mord mit Aussicht' in dem Eifeldorf Hengasch. Sie selbst könne sich allerdings nur schwer vorstellen, an einem solchen Ort zu leben: "Auf gar keinen Fall. Das wäre mir einfach viel zu eng. Und es würde mich wahnsinnig machen, dass immer jeder sieht, wo man gerade ist und was man gerade macht. Ich schätze die Anonymität der Großstadt daher sehr", erklärte die Schauspielerin gegenüber 'SUPERillu.de'. Trotzdem sei ihr ihre Rolle nicht "gänzlich fremd". Manchmal betrachte die in Mainz geborene TV-Schönheit ihre Serienfigur sogar als Vorbild: "Ich wäre manchmal gern wie sie. Ich stell mir das Leben sehr angenehm vor, wenn man kein Blatt vor den Mund nimmt und immer so offen und direkt ist. Im Vergleich dazu, bin ich viel zurückhaltender, stiller und verschüchterter", verglich sich Caroline mit Sophie Haas. Durch die Rolle könne sie diese Charaktereigenschaften aber indirekt ausleben - was für ein Spaß! "Es ist toll, wenn man in Filmen Seiten an sich ausleben kann, die man im echten Leben gern hätte. Ich empfinde das manchmal wie eine Karikatur von einem selbst. Deshalb sind solche Rollen ein toller Spielplatz, auf dem man sich mal austoben kann."

Ihr Privatleben hält Caroline Peters gern unter Verschluss und mit ihrem Partner hat sie abgemacht, ihn aus der Öffentlichkeit herauszuhalten. Sowieso habe er mit der Filmwelt nichts am Hut, was die TV-Grazie total genießt. Im Interview mit 'Bild' ließ sich die Blondine aber doch ein paar private Details entlocken und gestand, dass das Thema Kinder öfter bei ihr aufkommt - geklappt habe es bis jetzt aber noch nicht. "Stand immer mal wieder auf meiner Agenda. Manchmal denke ich ja, ich müsste auf jeden Fall Kinder haben. Manchmal denke ich, es ist auch ganz schön, so frei zu sein." Wenn sie aber doch Mutter werden würde, habe sie keine Angst, dass sie als Schauspielerin zu beschäftigt sein und ihre elterlichen Pflichten vernachlässigen könnte. "In Wahrheit ist doch kein Beruf kinderfreundlich. Eigentlich müsste man für zehn Jahre komplett aufhören zu arbeiten. Stattdessen zerreiben wir uns alle", betonte Caroline Peters, die immer dienstags um 20.15 Uhr als Kommissarin Sophie Haas das ARD-Publikum begeistert.

Cover Media

— ANZEIGE —