Caroline Frier verlässt "Alles was zählt"

Caroline Frier verlässt "Alles was zählt"
Am 23. August 2012 war Caroline Frier zum ersten Mal bei "Alles was zählt" zu sehen © ddp images

Caroline Frier (32) verlässt die RTL-Serie "Alles was zählt." Knapp dreieinhalb Jahre spielte sie Bea Meyer-Zadek, die Inhaberin der Imbiss-Bude "Pommes Schranke", am Freitag wird sie ihren letzten Drehtag haben. Den Fans bleibt Bea jedoch noch etwas länger erhalten. Erst in Folge 2378, die am 29. Februar 2016 ausgestrahlt wird, wird sich Friers Figur aus dem Seriengeschehen verabschieden. "Ich brauche mal eine Daily-Pause", begründet die 32-Jährige ihren Ausstieg.

- Anzeige -

Schock für die Fans

 

Rückkehr nicht ausgeschlossen

 

Wie die Serien-Ehefrau von Ingo Zadek, gespielt von André Dietz (40), aus "AWZ" ausscheiden wird, darüber hält sie sich bedeckt. Eines steht jedoch fest: "Bea stirbt nicht wie Ingos erste Frau. Sie kann jederzeit wiederkommen". Das Ende sei "superspannend und lässt alles offen - ob sie wiederkommt und wenn ja, wie sie wiederkommen wird", so die Schwester von Annette Frier weiter.

Auch wenn Frier die Entscheidung über ihren Ausstieg bereits vor über einem halben Jahr traf - die "AWZ"-Kollegen werden ihr definitiv fehlen. "Ich werde alle Kollegen sehr vermissen, allen voran meinen Serien-Ehemann André Dietz, der für mich der geilste Kollege überhaupt war. So einen Typen wie dessen Rolle Ingo Zadek werde ich wohl nie wieder bei irgendeinem Dreh haben." Nichtsdestotrotz freue sie sich jetzt auf 2016. "Einige Projekte wie einen Pilotfilm für RTL, habe ich bereits gedreht, andere Projekte sind im Gespräch."

spot on news

— ANZEIGE —