Carolin Kebekus hat von der Pike auf gelernt

Carolin Kebekus hat von der Pike auf gelernt
Carolin Kebekus © Cover Media

Carolin Kebekus (35) wurde nicht über Nacht zum Star - hinter ihrem Talent liegen jahrelange Übung und der Wille, die Dinge "von der Pike auf" zu lernen.

- Anzeige -

Erst Praktikantin, dann Promi

Gerade erst hat die erfolgreiche Comedienne den Deutschen Comedypreis moderiert und selbst auch zwei Trophäen abgeräumt, RTL zeigt die Gala am 31. Oktober um 22:15 Uhr im TV. Seit 2011 begeistert Carolin außerdem mit ihrem Bühnenprogramm 'Pussy Terror', eine neue Show entsteht momentan auch.

Was wir da allerdings auf der Bühne sehen, ist niemand, der über Nacht zum Star wurde: Carolin Kebekus hat lange an ihrem Talent gefeilt - im Grunde von Kindesbeinen an.

Im Interview mit dem 'General Anzeiger' enthüllte sie, schon als Kind ihre Entertainer-Fähigkeiten ausgelebt zu haben: "Aber hallo! Ich habe unheimlich gerne Witze erzählt, sehr oft und sehr viele. Wenn keiner gelacht hat, habe ich den Witz so lange wiederholt, bis gelacht wurde."

Heute sind ihr die Lacher als Komikerin sicher, damals hat sich die Kölnerin in allem ausprobiert, was sich angeboten hat - selbst wenn sie dazu kein Talent hatte: "Ich habe sogar am Klavier Konzerte gegeben, obwohl ich gar nicht spielen konnte", lachte sie.

Nach einer kurzen Phase der Schüchternheit in der Pubertät kam Carolins Unterhaltungsdrang wieder voll zum Vorschein. Sie bemühte sich um ein Praktikum bei den 'Freitag Nacht News' auf RTL und schon bald wurde ihr Talent von Kultkomödiant Hugo Egon Balder (65) entdeckt. Trotzdem war sich die Künstlerin für keine Praktikantenaufgabe zu schade: "Ich habe Kaffee gekocht, die Komparsen nach Hause gefahren, aber auch mitgespielt oder als Aufnahmeleiterin gearbeitet. Insofern habe ich alles von der Pike auf gelernt."

Mehr noch: Im Interview mit 'welt.de' verriet Carolin Kebekus, dass Hugo Egon Balder von Anfang an auf sie vertraut hat.

"Eigentlich sollte ich bloß Kaffeekochen, aber jede Show ist froh darüber, wenn auch eine Frau dabei ist. Wenn du fünf Minuten lustig kannst, bist du dabei. [Hugo] hat sich dafür eingesetzt, dass ich zweimal die Woche frei bekam, um Schauspielunterricht zu nehmen", erzählte die Frohnatur.

Hat sie selbst Vorbilder? Carolin Kebekus musste nicht lange nachdenken: "Als Kind fand ich Gaby Köster toll. Die war so kölsch und so laut. Ich habe ihr nie nachgeeifert, aber sie hat mir gezeigt: So geht es auch."

Cover Media

— ANZEIGE —