Carmen und Robert Geiss äußern sich zum Shitstorm um Urlaubsbilder und entlassene Mitarbeiter

Carmen und Robert Geiss
Carmen und Robert Geiss sorgen des Öfteren mal für Schlagzeilen © Getty Images, Andreas Rentz

Carmen Geiss: "Die sind ja vom IQ nicht gerade da, wo sie hingehören"

Es ist noch gar nicht lange her, da sorgten Robert und Carmen Geiss mit ein paar Urlaubsbildern aus einem Armenviertel in der Karibik für jede Menge Ärger und einen deftigen Shitstorm. Nicht weniger Wirbel gab es anschließend um drei entlassene Mitarbeiter, die mitten in der heiligen Weihnachtszeit plötzlich ohne Job da standen. Und das, laut eigenen Angaben, ohne Grund. Wer jetzt denkt, die beiden würden es auf sich beruhen lassen, der kennt die Geissens schlecht.

- Anzeige -

Auf der Promotour ihres neuen Parfüms wurden Carmen und Robert jetzt auf die Vorkommnisse der vergangenen Monate angesprochen. Und die Antworten, die sie parat hatten, dürften wohl wieder auf wenig Gegenliebe stoßen. "Die meisten Leute, die sich darüber aufgeregt haben sind ja vom IQ nicht gerade da, wo sie hingehören“, so die 50-Jährige und schob hinterher: “Also für mich war das absolut lächerlich. Ich werde das immer wieder tun!"

Und auch das Streitthema ‘Mitarbeiter‘ blieb nicht unkommentiert. In ihren neuen Büroräumen in einer alten Kirche in Köln steht eine riesige Urne, die Robert zu einer ganz besonderen Symbolik inspirierte. "Das hier sind die Urnen, da kommen die Mitarbeiter rein, die nicht brav waren“, so der Selfmade-Millionär mit einem breiten Grinsen. “Ich glaube dreimal haben wir hier schon Asche drin. Drei haben wir ja rausgeschmissen, aber bis wir die voll haben können wir noch ein paar 100 einstellen und noch ein paar 100 entlassen."

Was Robert und Carmen sonst noch über ihren Karibik-Urlaub ausgeplaudert haben und wie sie die Welt jetzt mit ihrem Parfüm verbessern wollen, sehen Sie bei uns im Video.

— ANZEIGE —