Carmen Geiss erlitt mehrere Fehlgeburten: "Es ist extrem, wenn man zehn Kinder verloren hat"

Carmen Geiss hatte zehn Fehlgeburten.
Carmen Geiss spricht offen über ihre zehn Fehlgeburten. © picture alliance / BREUEL-BILD, BREUEL-BILD/ABB, dpa

Carmen Geiss: Schwere Schicksalsschläge

Mit dem Start ihrer TV-Sendung 'Die Geissens' haben Robert und Carmen Geiss Kultstatus erreicht. Wo sie auftauchen, herrscht in Sekundenschnelle gute Stimmung. Doch das Millionärs-Paar hat auch schwere Zeiten in seinen mittlerweile 33 gemeinsamen Jahren erlebt. Vor allem die Fehlgeburten haben Carmen sehr zugesetzt, denn der Kinderwunsch war bei der 49-Jährigen schon in jungen Jahren sehr stark ausgeprägt. Bereits mit 15 Jahren träumte Carmen davon, ein Kind zu bekommen. Mit 17 wurde sie dann von Robert zum ersten Mal schwanger - doch ihr Baby sollte nie geboren werden.

- Anzeige -

"Darüber zu sprechen fällt mir sehr schwer. Die Erinnerungen daran sind so schmerzhaft", erzählt Carmen in einem emotionalen Gespräch mit der Zeitschrift 'Closer'. Carmen erlitt eine Fehlgeburt, es war die erste von insgesamt zehn. "Das Thema Fehlgeburten zieht sich wie ein roter Faden durch unser Leben. Es ist ziemlich extrem, wenn man zehn Kinder verloren hat", so Carmen weiter. So viele Kinder zu verlieren sei "ein lebenslanger Albtraum, mit dem man lernen muss zu leben".

Auch Robert, der nach außen hin sehr locker und 'easy going' wirkt, haben die Erlebnisse schwer zu schaffen gemacht. "Es war schlimm", sagt Robert im Interview und gesteht: "Im Nachhinein finde ich, dass ich mehr für meine Frau hätte da sein müssen." Doch die Geissens haben ihren Kinderwunsch - trotz einer akuten Schwangerschaftsvergiftung, die Carmen beinahe das Leben gekostet hätte - nie aufgegeben.

Und dann haben ihre Versuche endlich Früchte getragen. Am 30. Mai 2003 und ein Jahr später, am 30. Juli 2004, erblickten ihre beiden Töchter Davina und Shania das Licht der Welt. Dass die zwei Mädchen der ganze Stolz der Geissens sind, merkt man jedes Mal, wenn man die vier zusammen sieht. "Für Carmen kommen die Kinder an allererster Stelle. Ich würde mich auch immer wieder für unsere Kinder entscheiden", stellt der 50-Jährige klar.

Carmen und Robert Geiss haben schwere Zeiten duchlebt.
Carmen und Robert Geiss sind auch nach 33 Jahren ein Herz und eine Seele. © deutsche presse agentur

Gemeistert haben die beiden die schwerste Zeit in ihrem Leben, weil sie einander hatten. Auch nach 33 gemeinsamen Jahren lieben sich Carmen und Robert so sehr wie am ersten Tag. "Nur die Idee, dass er irgendwann mal sterben wird, kann mich den ganzen Tag lähmen", so Carmen. "Er trägt mich noch immer auf Händen. Wir sind von 365 Tagen pro Jahr sicherlich 350 Tage 24 Stunden zusammen. Und kein einziger Tag ist wie der andere!"

Und auch Robert zeigt sich von seiner gefühlvollen Seite und überschüttet seine Liebste mit Komplimenten. "Die Frau, die Carmen übertreffen kann, muss noch geboren werden", schwärmt er. Welche Vorzüge er an seiner Frau besonders schätzt, wird im Gespräch auch klar: "Carmen kann immer noch mithalten mit dem Körper einer 20-Jährigen. Wir haben auch immer noch ein fantastisches Sexleben."

Bildquelle: dpa

— ANZEIGE —