Carly Rae Jepsen musste das Frechsein lernen

Carly Rae Jepsen musste das Frechsein lernen
Carly Rae Jepsen © Cover Media

Carly Rae Jepsem (29) wurde erst in der Uni richtig frech.

- Anzeige -

Eine kleine Rebellin

Die Sängerin ('Call Me Maybe') ist für ihre lustigen Gute-Laune-Lieder bekannt, scheint also stets fröhlich zu sein. Sie versteht Spaß und spielt auch gerne mal einen Streich - das war aber nicht immer so.

"Oh nein, ich war sehr brav!", versicherte sie dem britischen Radiomoderator Nick Grimshaw. "Ich wurde erst in der Uni frech ... frecher, jedenfalls. In der Schule war ich aber sehr brav, ich war ziemlich langweilig.

"Mit den Streichen fing es erst an, als ich in Kanada mit Boybands auf Tour ging. Manche kann ich gar nicht beschreiben, sie waren einfach zu schräg ..."

Um zu beweisen, dass sie jetzt keine Streberin mehr ist, musste sie zu Gast bei der Show einen kleinen Telefonstreich spielen. Dabei rief sie ihre Assistentin an und bat sie, auf 800 CDs ihr Autogramm für Fans zu fälschen.

"Ich weiß nicht, ob ich Zeit habe, sie zu unterschreiben. Ich dachte mir, wenn ich eine Kopie meiner Unterschrift rüber schicken lasse, dass du sie vielleicht unterschreiben könntest? Ich würde dich nicht fragen, wenn ich nicht wirklich so beschäftigt wäre ...", sagte Carly Rae Jepsen und versuchte sich, das Lachen zu verkneifen.

"Und es wäre super, wenn du etwas von meinem Parfüm auf sie sprühen könntest. Und ich hab da so einen orangefarbenen Lippenstift, der super zu den Farben auf dem Album-Cover passt. Könntest du ihn auftragen und jede CD einmal küssen?" Die Assistentin ließ sich tatsächlich darauf ein, was Carly Rae Jepsen doch sehr verwunderte.

Cover Media

— ANZEIGE —