Carly Rae Jepsen cancelt Bukarest-Show

Carly Rae Jepsen cancelt Bukarest-Show
Carly Rae Jepsen © Cover Media

Carly Rae Jepsen (29) hat sich dazu entschlossen, ein Konzert in Bukarest "aus Respekt" abzusagen.

- Anzeige -

Nach Brand in Disko

Noch immer steht die rumänische Hauptstadt unter Schock, nachdem vergangene Woche ein Feuer, das in einem Club ausbrach, 32 Menschen das Leben kostete. In den vergangenen Tagen gingen über 60.000 Rumänen auf die Straße, um gegen die Regierung ihres Landes zu demonstrieren. Dieser geben sie Mitschuld an der Katastrophe und forderten deren Rücktritt. Tatsächlich gab Premier Victor Ponta wenig später bekannt, sein Amt niederzulegen, und hoffte, "dass der Rücktritt der Regierung die Leute, die auf die Straßen kamen, zufrieden stellen wird."

Der kanadische Popstar ('I Really Like You') teilte indes gestern [5. November] via Twitter mit, nicht wie geplant in Rumänen aufzutreten. "Aus Respekt gegenüber all denen, die von dem tragischen Feuer betroffen sind, wird mein Konzert in Bukarest heute nicht stattfinden. Ich sende so viel Liebe nach Rumänien!"

Die Brandursache wird noch immer untersucht. Ausgebrochen war das Feuer während eines Konzerts der Band Goodbye to Gravity, zwei ihrer Mitglieder, die Gitarristen Vlad Telea und Mihai Alexandru, kamen ums Leben. Sänger Andrei Galut und Bassist Alex Pascu werden im Krankenhaus behandelt. Berichten zufolge soll Andrei zunächst noch Witze über das Feuer gemacht haben. Laut einer Konzertbesucherin habe er gesagt: "Das war nicht Teil des Programms." Schnell habe er dann aber den Ernst der Lage verstanden. "In 30 Sekunden brach das Feuer über der ganzen Decke aus", berichtete die Augenzeugin auf Facebook weiter. "Die Leute rannten zum Eingang, aber es war zu eng und die Leuten gerieten in Panik. Freunde suchten sich gegenseitig unter dem Haufen der Menschen. Es war ein Albtraum."

Cover Media

— ANZEIGE —